Schloss Eggenberg, Prunkräume und Gärten

Über uns

Wer sind wir?


Wir sind eine Abteilung des Universalmuseums Joanneum, die Park und Schloss Eggenberg sowie die Sammlungen der Alten Galerie betreut.

Schloss Eggenberg ist ein erstrangiges Gesamtkunstwerk der Barockzeit, das zu den UNESCO-Welterbestätten zählt, ein Ort der Begegnung von Landesgeschichte und Weltgeschichte.

Architektur und Ausstattung verbinden sich hier zur symbolischen Darstellung des Universums, das zur Repräsentation der fürstlichen Familie Eggenberg errichtet wurde. Das Schloss bewahrt ein kostbares Ensemble historischer Interieurs mit einem wichtigen Zyklus von über 500 Deckengemälden, zugleich Panorama der Universalgeschichte wie Tugendspiegel im Geiste des Barock. Es ist ein nahezu unverfälschtes Raumkunstwerk, in dem sich die Ausstattungsphasen des 17. und 18. Jahrhunderts zu einem Ensemble von besonderem Erlebniswert verbinden.

Das Schloss liegt heute in einem weitläufigen Landschaftspark der Romantik, der mit seinem kostbaren Baumbestand zu den bedeutendsten Gartenanlagen des Landes zählt. Er dient als Refugium der Ruhe und Erholung sowie als wertvoller Naturschutz- und Naherholungsbereich innerhalb der Stadt.

Diese Verbindung von Kultur und Natur macht Schloss Eggenberg zu einem besonderen Museumsstandort, einem Ort für Menschen, denen Kultur und Natur wesentlich sind.

Was machen wir?


Wir sorgen für einen besonderen Ort 

Schloss Eggenberg ist nicht nur ein Haus, es ist ein Ort, an dem die Geschichte dieses Landes mitgeschrieben wurde. Wir möchten, dass dieser Ort weiterlebt. Deshalb schützen wir Gärten, Gebäude und die kostbaren Sammlungen, die sie beherbergen. Wir versuchen, sie so unverfälscht wie möglich für kommende Generationen zu erhalten. Nur so können sie ihre Geschichte weitererzählen.

All das birgt eine große Verantwortung – nicht nur für dieses Haus, sondern auch für die Geschichte, die in ihm lebt. 


Wir erzählen Geschichte 

Unsere Sammlungen bewahren Zeugnisse aus vielen Jahrhunderten und vielen Lebenswelten. Sie spiegeln Ereignisse von Weltbedeutung ebenso wie die Mühen des Alltags, großes Welttheater wie flüchtige Bagatelle. Wir halten diese Geschichte lebendig, auch indem wir ständig weiterforschen und neue Quellen erschließen.

Deshalb heißen wir Menschen willkommen und ermöglichen Begegnungen. Wir möchten inspirieren, begeistern und neugierig machen. Wir möchten Menschen dabei unterstützen, zu sehen, zu verstehen und sich ihre persönliche Meinung zu bilden.

Wie arbeiten wir?


Die Dinge, für die wir sorgen – ob materiell oder immateriell – sind verletzlich. Daher glauben wir an einige Grundprinzipien. 


Verantwortliche Sorgfalt 

Wir leben für die Zukunft, nicht nur für die Vergangenheit. Unsere Aufgabe ist es, den uns anvertrauten Sammlungen eine Zukunft zu geben, die so bedeutend ist wie ihre Vergangenheit. Deshalb bemühen wir uns, sie gemäß den Standards zu erhalten, die sie verdienen: nämlich den besten. 


Offenheit 

Geschichte ist keine feststehende Tatsache, sie muss immer neu entdeckt, betrachtet und diskutiert werden. Wir versuchen, eine geeignete Plattform dafür zu bieten. 


Entdecken und erkennen  

Wir bemühen uns, unseren Gästen viele Inhalte zu vermitteln, noch lieber aber ermutigen wir sie dazu, ihre eigenen Erfahrungen zu machen, Dinge zu entdecken, die für sie persönlich wesentlich sind.

 

Freude
 

Wir sind uns bewusst, welches Privileg es ist, unsere Tätigkeit dem kostbarsten Kulturerbe des Landes widmen zu dürfen. Deshalb möchten wir unsere Freude an dieser Arbeit mit möglichst vielen Menschen teilen. 


Gleichwertigkeit 

Kultur und Natur stehen an diesem Ort noch in besonders glücklicher Verbindung. Wir versuchen diese Harmonie zu erhalten und beides gleichrangig zu behandeln, Artefakte ebenso wie Pflanzen, Tiere und Lebensräume zu schützen. 


Miteinander 

Es ist uns bewusst, dass wir im Auftrag der Gesellschaft tätig sind und diese Gebäude und Sammlungen für andere bewahren. Deshalb arbeiten wir ständig daran, sie für alle bestmöglich zu erschließen und zugänglich zu machen. Im Dialog mit unseren Gästen arbeiten wir ständig an Wegen, eine breite Palette von Ausstellungen und Programmen für unterschiedliche Interessen, Ansprüche und Zugänge zu bieten.

UNESCO-Welterbe

Schloss Eggenberg



Im August 2010 erweiterte das UNESCO-Welterbekomitee die bestehende Welterbestätte „Graz – Historisches Zentrum“ um Schloss Eggenberg.

mehr...

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile



Schloss Eggenberg ist Teil des Universalmuseums Joanneum mit seinen 19 Museen in Graz und der Steiermark.

mehr...

Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9560 und -9532
eggenberg@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Prunkräume:
nur im Rahmen einer Führung zugänglich
01. April 2020 bis 31. Oktober 2020

Führungen: DiSo, Feiertag, um 10, 11, 12, 14, 15 und 16 Uhr (ausnahmsweise Abweichungen möglich) sowie zusätzlich nach Voranmeldung. Gruppen nur gegen Voranmeldung.

Alte Galerie, Archäologiemuseum und Münzkabinett:
01. November bis 31. März 2020 geschlossen, bis 22. Dezember 2019 jedoch im Rahmen einer Führung und nach Voranmeldung zugänglich
01. April 2020 bis 31. Oktober 2020 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr geöffnet
01. November 2020 bis 31. März 2021 geschlossen, bis 22. Dezember 2020 jedoch im Rahmen einer Führung und nach Voranmeldung zugänglich
Voranmeldung: +43-316/8017-9560 od. info-eggenberg@museum-joanneum.at

Schlosspark und Gärten:
April bis Oktober: täglich 819 Uhr
November bis März: täglich 817 Uhr

Zusätzlich geöffnet:
13. April 2020
01. Juni 2020
26. Oktober 2020