7. Weymouth-Kiefer oder Strobe

Pinus strobus

Zu den Eggenberger Naturdenkmalen zählt eine Gruppe von 1832 gepflanzten Weymouth-Kiefern, die zu einer besonders auffallenden Formation herangewachsen sind. An weiteren Stellen wurden Stroben auch als immergrüne Solitäre verpflanzt.

 

Mit prächtigen, säulenförmigen Stämmen und weit ausladenden, fast rechtwinkelig abgehenden Ästen unterscheidet sich die Strobe von den anderen Koniferen im Landschaftsgarten. Die Nadeln sind etwa 15 Zentimeter lang, weich und biegsam. Eine Besonderheit der Eggenberger Weymouth-Kiefern sind die weit auslegenden Seitenwurzeln, die an der Erdoberfläche zum Vorschein kommen.

 

Die Strobe stammt aus dem östlichen Nordamerika, wo sie bis heute eine große forstwirtschaftliche Bedeutung hat, wurde aber bereits im 16. Jahrhundert in Europa eingeführt. Als besonderer Blickfang fand sie bald Eingang in die Parkanlagen. Einer ihrer ersten Förderer im 18. Jahrhundert war Thomas Thynne, Viscount Weymouth, dem sie ihren Beinamen verdankt.

Denkmalschutz für Bäume? 

 

Als Naturdenkmal bezeichnet man ein von der Natur hervorgebrachtes, besonders imposantes Gebilde, das wegen seiner Seltenheit, Schönheit oder seines Alters unter besonderen Schutz gestellt ist.

Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9560 und -9532
eggenberg@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Prunkräume
1. April 2022 bis 30. Oktober 2022, Ausnahmen möglich

Führungen: Di–So, Feiertag um 10, 11, 12, 14, 15 und 16 Uhr, Mai–September auch um 17 Uhr oder nach Voranmeldung.

Schlosspark und Gärten
15. März bis 31. Oktober täglich 8 - 19 Uhr 
1. November bis 14. März täglich 8 - 17 Uhr 


Alte Galerie, Archäologiemuseum und Münzkabinett
1. April bis 30. Oktober 2022 Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr geöffnet
1. November bis 18. Dezember 2022 nur mit Führung nach Voranmeldung zugänglich

Voranmeldung: +43-316/8017-9560 oder
info-eggenberg@museum-joanneum.at

Zusätzlich geöffnet:
18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022