5. Fichte

Picea abies L.

Fast säulenförmig und sehr schlank gewachsen, gehört die über 30 Meter aufragende Fichte in ihrer Monumentalität und solitären Stellung zu den auffallendsten Blickpunkten des Parks. In dichten Bögen fallen ihre Zweige mit den langen Nadelgehängen bis zum Boden. Sie zieht den Blick über die kleine Teichanlage weit nach hinten und schafft so Tiefe und Raum. Damit entkräftet sie das Vorurteil, die gemeine Fichte sei nur ein schlichtes Gebrauchsgehölz. Am richtigen Standort gezogen, kann sie zu beeindruckender Größe und malerischer Wirkung heranwachsen. Hier bildet sie in Form und Farbe einen perfekten Kontrast zu den runden Kronen der benachbarten Linde und Hainbuche.

 

Ihr botanischer Namen Picea leitet sich vom Pech (lat. pix) ab, denn alle Mitglieder der Kiefernfamilie mit ihren Gattungen Tanne, Fichte, Lärche und Kiefer sondern ein seit Urzeiten begehrtes Harz ab, das sich vorzüglich als Klebstoff zur Abdichtung von Schiffen, Holzwänden oder Behältern eignet. Die Zweige wurden auch als einfachste Leuchtmittel (Kienspäne) verwendet.

Im Landschaftsgarten besaß die Fichte wegen des dunklen, immergrünen Nadelkleids einen etwas düsteren, melancholischen Charakter und wurde gern in künstlichen „Wildnissen“ und schroffen, felsigen Szenarien eingesetzt. Es gab in Eggenberg ursprünglich viel mehr Fichten, von denen nach 1855 Hunderte Exemplare gepflanzt wurden. Da der Baum jedoch sehr viel Wasser braucht und eigentlich höhere Lagen bevorzugt, setzt ihm die fortschreitende Trockenheit besonders zu. Fichten sind leider durch die Klimaveränderung extrem gefährdet und werden als Stadt- und Parkbäume bald nicht mehr zu finden sein.

Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9560 und -9532
eggenberg@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Prunkräume
1. April 2022 bis 30. Oktober 2022, Ausnahmen möglich

Führungen: Di–So, Feiertag um 10, 11, 12, 14, 15 und 16 Uhr, Mai–September auch um 17 Uhr oder nach Voranmeldung.

Schlosspark und Gärten
15. März bis 31. Oktober täglich 8 - 19 Uhr 
1. November bis 14. März täglich 8 - 17 Uhr 


Alte Galerie, Archäologiemuseum und Münzkabinett
1. April bis 30. Oktober 2022 Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr geöffnet
1. November bis 18. Dezember 2022 nur mit Führung nach Voranmeldung zugänglich

Voranmeldung: +43-316/8017-9560 oder
info-eggenberg@museum-joanneum.at

Zusätzlich geöffnet:
18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022