Kaiserhochzeit 1673

Im Herbst 1673 standen der junge Fürst Johann Seyfried und seine prächtige neue Residenz für kurze Zeit im europäischen Rampenlicht. Kaiser Leopold I. gewährte ihm die Auszeichnung, anlässlich seiner Vermählung mit der Tiroler Erzherzogin Claudia Felicitas in Graz Gastgeber der Braut zu sein. Die Tage vor der Trauung verbrachten die kaiserliche Braut und ihre Mutter, Anna de‘ Medici, als Gäste der Fürsten von Eggenberg in der eben erst fertig gestellten Residenz. Fürst Johann Seyfried scheute keine Kosten und keinen Aufwand, um die schöne junge Kaiserin und ihre Entourage gebührend zu empfangen. Am Portal des Schlosses wurde sie von einer als Chronogramm verfassten Inschrift „AVE CLAUDIA IMPERATRIX“ begrüßt, die auch heute noch zu sehen ist. Die Gäste bezogen in den prachtvoll ausgestatteten Zimmern der neuen Beletage Quartier.

Am 14. Oktober 1673 begannen die offiziellen Festlichkeiten und Empfänge. Die Trauung war für den 15. Oktober in der Grazer Hofkirche, dem heutigen Dom, angesetzt. An diesem Tag verbreitete sich in der gesamten Stadt Tumult und freudige Erregung in Erwartung des bevorstehenden Spektakels. Unter Trompeten- und Trommelklang formierte sich nach dem Mittagessen der endlose Festzug von über 90 meist sechsspännigen Wagen, der die Braut von Eggenberg in die Stadt begleitete. Es war dies die einzige Kaiserhochzeit, die in Graz stattfinden sollte. Der Trauung folgten zwei Wochen, dicht angefüllt mit geistlichen und weltlichen Festakten, Huldigungen, Musik- und Theaterdarbietungen. Erst am 3. November kehrte der Hof nach Wien zurück. Seine Rolle als Gastgeber hatte Fürst Johann Seyfried bravourös gemeistert, doch mit den wirtschaftlichen Folgen seiner Freigebigkeit hatte er noch lange zu kämpfen.

Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9532
F +43-316/8017-9555
eggenberg@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Prunkräume:
1. April bis 31. Oktober 2017
nur im Rahmen einer Führung zugänglich

 
Führungen: Di-So, Feiertag um 10, 11, 12, 14, 15 und 16 Uhr (ausnahmsweise Abweichungen möglich) sowie zusätzlich nach Voranmeldung

Schlosspark und Gärten:
November-März: täglich 8-17 Uhr
April-Oktober: täglich 8-19 Uhr