Eggenberger Kalender

Die gesamte Architektur ist einer strengen Zahlensymbolik unterworfen. Das Thema der Zeitrechnung besaß hohe Aktualität. Zur Erbauungszeit von Schloss Eggenberg war der große Kalenderstreit, der 1582 mit dem Beginn der gregorianischen Kalenderreform ausgebrochen war, noch nicht zu Ende.

In Eggenberg werden die Werte der Zeit in der Architektur umgesetzt. Den 365 Jahrestagen entspricht die Anzahl der Außenfenster des Gebäudes. Jedes Stockwerk enthält 31 Räume, die mit den Tagen des längsten Monats korrespondieren. Drei davon, genau an der Mittelachse gelegen – Planetensaal, Kapelle und Theater (heute Schlosskirche) – sind Räume von besonderer Bedeutung. Zieht man sie nacheinander von den übrigen ab, erhält man 30, 29 und 28, also die möglichen Varianten der Monatstage im Jahr. Die 24 Stunden des Tages finden sich im Kranz der 24 Prunkräume, die peripher den Schlossbau umziehen, 12 auf jeder Seite der Symmetrieachse, die das Haus in zwei spiegelbildliche Hälften teilt, 12 Stunden des Tages und der Nacht. Die 24 Räume haben zusammen 52 Fenster für die Wochen oder Sonntage des Jahres. Ergänzt man diese durch die 8 Fenster des Planetensaales, erhält man die 60 Sekunden oder Minuten. Selbst die Anzahl der Türen in der Beletage beträgt wiederum 52. Im Planetensaal selbst kommen noch die 7 Wochentage und die 12 Monate hinzu. Auch die Parkmauer öffnete sich einst in 12 Toren nach außen, von denen 7 zur Stadt hin orientiert waren.

Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9532
F +43-316/8017-9555
eggenberg@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Prunkräume:
1. April bis 31. Oktober 2017
24. März  bis 31. Oktober 2018 
nur im Rahmen einer Führung zugänglich

 
Führungen: Di-So, Feiertag um 10, 11, 12, 14, 15 und 16 Uhr (ausnahmsweise Abweichungen möglich) sowie zusätzlich nach Voranmeldung.

Gruppen ab 7 Personen nur gegen Voranmeldung.

Schlosspark und Gärten:
1. April - 31. Oktober: täglich 8-19 Uhr
1. November - 23. März: täglich 8-17 Uhr  
1. Jänner 2018: ausnahmsweise 10-17 Uhr
24. März  bis 31. Oktober 2018: täglich 8-19 Uhr
November 2018 - März 2019: täglich 8-17 Uhr