Die Fürsten von Eggenberg

Mindestens so ungewöhnlich wie ihre Residenz ist auch die Geschichte der Familie Eggenberg, die ihren kometenhaften Aufstieg unter die ersten Familien des Hl. Römischen Reichs vor allem ihren hervorstechendsten Talenten verdankt  Wagemut, Klugheit und finanzielles Geschick.

Die bürgerliche Familie Eggenberg brachte mit Hans Ulrich am Beginn des 17. Jahrhunderts einen der bedeutendsten und einflussreichsten Staatsmänner der steirischen Geschichte hervor. Die Eggenberger waren provinzielle Kaufherrn, Münzmeister und Stadtrichter, Hans Ulrich jedoch führte sein Haus zu höchsten fürstlichen Ehren und machte sie zur reichsten und angesehensten Familie des Landes. Macht und Ruhm verblassten nach dem frühen Aussterben der Eggenberger im 18. Jahrhundert, und Hans Ulrich wandelte sich langsam zur geheimnisumwobenen Legende.  

Bürgerliche Anfänge


Die Herkunft der Familie Eggenberg ist trotz zahlreicher Versuche bis heute nicht vollständig geklärt. Das erste nachweisbare Mitglied der Familie ist Ulrich Eggenberger († 1448), der in  mehr...

Hans Ulrich

1568–1634


Obwohl nur von bürgerlicher Abstammung und protestantischer Erziehung, gelang Hans Ulrich von Eggenberg aus eigener Kraft in wenigen Jahrzehnten der Aufstieg zu einem der einflussreichsten  mehr...

Johann Anton

1610–1649


Der einzige Sohn Hans Ulrichs, Johann Anton I. Reichsfürst von Eggenberg, studierte an der Grazer Jesuitenuniversität. 1627 führte ihn und seinen Begleiter, den jesuitischen Gelehrten  mehr...

Johann Seyfried

1644–1713


Erstmals in der Geschichte der Familie scheint mit zwei Söhnen in einer Generation die Erbfolge besser abgesichert, jedoch hat das Bruderpaar Johann Christian und Johann Seyfried die  mehr...

Das Ende


Nach dem Tod Johann Seyfrieds 1713 war der Bestand der Familie Eggenberg durch männliche Nachkommen noch gesichert. Doch bereits 1716 starb sein einziger Sohn, Johann Anton II., im Alter von  mehr...

Die Nachfolger

Die Herbersteins in Eggenberg


In feierlicher Doppelhochzeit wurden die beiden Erbinnen, Maria Eleonora und Maria Theresia von Eggenberg, 1719 mit zwei Grafen von Leslie vermählt. 1754, nach dem Tod ihrer Mutter, hatten  mehr...

Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9560 und -9532
eggenberg@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Prunkräume
19. Mai bis 31. Oktober 2021,
1. April 2022 bis 30. Oktober 2022

Führungen: Di–So, Feiertag um 10, 11, 12, 14, 15 und 16 Uhr oder nach Voranmeldung.

Schlosspark und Gärten
27. März bis 31. Oktober 2021:
Täglich, 8-19 Uhr geöffnet

1. November 2021 bis 14. März 2022:
Täglich, 8-17 Uhr geöffnet
1. Jänner 2022: 10-17 Uhr geöffnet

15. März bis 31. Oktober 2022:
Täglich, 8-19 Uhr geöffnet
1. November 2022 bis 14. März 2023:
Täglich, 8-17 Uhr geöffnet


Alte Galerie, Archäologiemuseum und Münzkabinett
27. März bis 31. Oktober 2021:
Di-So, Feiertag 10-17 Uhr geöffnet
1. November 2021 bis 31. März 2022 geschlossen, 1. November bis 19. Dezember 2021 jedoch im Rahmen einer Führung nach Voranmeldung zugänglich

1. April bis 30. Oktober 2022:
Di-So, Feiertag 10-17 Uhr geöffnet
1. November 2022 bis 31. März 2023 geschlossen, 1. November bis 18. Dezember 2022 jedoch im Rahmen einer Führung nach Voranmeldung zugänglich


Voranmeldung: +43-316/8017-9560 oder

info-eggenberg@museum-joanneum.at

Alle vier Museen und Schlosspark
ausnahmsweise geschlossen:

24. September 2021, 10 - 15 Uhr

Zusätzlich geöffnet:
18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022