Das 20. und 21. Jahrhundert

Nach dem 1. Weltkrieg war die Familie Herberstein aus wirtschaftlichen Gründen gezwungen, das Haus zu verkaufen, das schließlich im Jänner 1939 vom Land Steiermark erworben wurde. Bis 1945 waren hier Klassen der „Reichsmusikschule“ untergebracht. Nach Kriegszerstörungen und umfangreichen Restaurierungen wurde es 1948 dem Landesmuseum Joanneum eingegliedert und 1953 als „Barockmuseum“ für das Publikum geöffnet.

 

Seit 1972 eine eigene „Abteilung Schloss Eggenberg“ im Verband des Joanneums wurde es seit 2003 systematisch zum zentralen Standort der Sammlungen Alter Kunst des Joanneums ausgebaut. Die Schlossanlage mit ihren kostbaren historischen Interieurs und sorgfältig restaurierten Gärten stellt seit der Neuaufstellung der Alten Galerie im ersten Stock (2005), der Wiedereröffnung des Münzkabinetts (2007) und dem Neubau des Archäologiemuseums im Schlosspark (2009) ein Highlight der österreichischen Museumslandschaft dar.

 

 

Seit 1. August 2010 zählt Schloss Eggenberg zum UNESCO Weltkulturerbe "City of Graz – Historic Centre and Schloss Eggenberg“.

Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9532
F +43-316/8017-9555
eggenberg@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Prunkräume:
1. April bis 31. Oktober 2017
24. März  bis 31. Oktober 2018 
nur im Rahmen einer Führung zugänglich

 
Führungen: Di-So, Feiertag um 10, 11, 12, 14, 15 und 16 Uhr (ausnahmsweise Abweichungen möglich) sowie zusätzlich nach Voranmeldung.

Gruppen ab 7 Personen nur gegen Voranmeldung.

Schlosspark und Gärten:
1. April - 31. Oktober: täglich 8-19 Uhr
1. November - 23. März: täglich 8-17 Uhr  
1. Jänner 2018: ausnahmsweise 10-17 Uhr
24. März  bis 31. Oktober 2018: täglich 8-19 Uhr
November 2018 - März 2019: täglich 8-17 Uhr