Das 19. Jahrhundert

Eggenberg war nach 1789 im Erbwege an die ältere Hauptlinie der Reichsgrafen Herberstein gekommen, die ihren Lebensmittelpunkt im weit entfernten Schlesien hatte und das Schloss nur wenige Wochen im Jahr besuchte. Am Beginn des 19. Jahrhunderts ließ Johann Hieronymus Graf Herberstein („Jérôme“) zwar den formalen Barockgarten dem Zeitgeschmack entsprechend in einen englischen Landschaftspark verwandeln, die Prunkräume jedoch blieben vollkommen unberührt. Als unmodern betrachtet und von seltenen Besuchern in Begleitung des Kastellans bestaunt, fielen sie in einen über 100 Jahre andauernden „Dornröschenschlaf“. So sind das erste Inventar des 18. Jahrhunderts und die ersten Fotos um 1900 noch fast identisch. Aus heutiger Sicht war diese lange Periode des Stillstands für den Erhalt der Einrichtung und Dekorationen ein besonderer Glücksfall.

Nur die Wohnräume der Familie im ersten Stock wurden nach 1850 mehrmals verändert und modernen Bedürfnissen angepasst.

 

Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9560 und -9532
eggenberg@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Prunkräume:
nur im Rahmen einer Führung zugänglich
01. Juli 2020 bis 31. Oktober 2020

Führungen: Di–So, Feiertag, um 10, 11, 12, 14, 15 und 16 Uhr (ausnahmsweise Abweichungen möglich) sowie zusätzlich nach Voranmeldung. Gruppen nur gegen Voranmeldung.

Alte Galerie, Archäologiemuseum und Münzkabinett:
01. Juli 2020 bis 31. Oktober 2020 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr geöffnet
01. November 2020 bis 31. März 2021 geschlossen, bis 20. Dezember 2020 jedoch im Rahmen einer Führung und nach Voranmeldung zugänglich
Voranmeldung: +43-316/8017-9560 od. info-eggenberg@museum-joanneum.at

Schlosspark und Gärten:
18. Mai bis Oktober: täglich 819 Uhr
November bis März: täglich 817 Uhr

Zusätzlich geöffnet:
26. Oktober 2020