Künstler/innen-Glossar der Ausstellung "Kunst-Kontroversen. Steirische Positionen 1945–1967"

Sujet "Kunst-Kontroversen",
Dauerausstellung

Kunst-Kontroversen

Steirische Positionen 1945–1967

15.06.2018-22.08.2021 > Neue Galerie Graz

Zeitgenössische Kunst hat stets Kontroversen ausgelöst. Künstler/innen, die neue Wege gingen, wurden von den einen gefeiert, von anderen verdammt. mehr...

# A|B||D||F|G|H||J|K|L|M|N|O|P||R|S|T|U||W|||Z

Wickenburg Alfred

  • 1885 geboren in Bad Gleichenberg
  • 1904–1905 Studium an der Azbé-Schule in München
  • 1906–1909 Studium an der Académie Julian in Paris bei Jean Paul Laurens
  • 1910–1914 Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Adolf Hölzel und Christian Landenberger
  • 1920–1923 Studienaufenthalte in Rom und Florenz
  • 1923 Mitbegründer der Sezession Graz, später deren Präsident
  • 1923–1930 Zeichenprofessor an Grazer Mittelschulen
  • 1926 und 1931 Staatspreis für Malerei
  • 1934 Lehrtätigkeit an der Landeskunstschule in Graz
  • 1936 Teilnahme an der Biennale di Venezia
  • 1937 Teilnahme an der Weltausstellung in Paris
  • 1950 Teilnahme an der Biennale di Venezia
  • 1956 Großer Österreichischer Staatspreis
  • 1969 Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst
  • 1978 gestorben in Graz

 

Literatur:

Eisenhut Günter, Pochat Götz (Hg.), Meisterwerke der Steirischen Moderne, Graz 2003

Skreiner Wilfried (Hg.), Wied Alexander (Red.), Bildende Kunst in der Steiermark, 1945–1960, Ausst.-Kat., Neue Galerie Graz und Künstlerhaus, Graz 1983

 

Werke:

> Blumen in Violett und Gelb, 1950

> Gelbes Haus mit rotem Dach in Waldlandschaft (Motiv aus Gösting), 1950

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung (ausnahmsweise Abweichungen möglich)

Öffnungszeiten Café OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr
Ausnahmsweise geschlossen am 07.01.2020

 

26. Oktober

24. bis 25. Dezember