Auf einen Pfiff mit... zweintopf

04.05.2022 17:00


Treffpunkt: Neue Galerie Graz, Foyer
Kosten: Eintritt frei!

mit Wanda Deutsch


Bei einem Pfiff Bier unterhalten wir uns mit den Künstler*innen des Förderungspreises des Landes Steiermark für zeitgenössische bildende Kunst 2021 über ihre Werke in der Ausstellung.

 

Die Installation des Künstlerduos zweintopf mit dem Titel Mama & Papa spiegelt den spielerischen Zugang der Ausstellung wider. Zwei Fernseherattrappen, die einander gegenüberstehen und nichts außer ein blinkendes RGB-Farblicht zeigen, simulieren die Anwesenheit von Menschen im Haus und schrecken mögliche Einbrecher ab. Im Kontext der Installation lassen sich die beiden Fernseher aber auch anhand des Titels interpretieren – jeweils einer der Bildschirme repräsentiert die Mutter und der andere den Vater, die ohne miteinander in Kontakt zu treten unabhängig voneinander ihre Fernsehsendungen anschauen. Was sie verbindet, ist lediglich das zweite Element, der runde Kinderteppich, der zwischen ihnen liegt und möglicherweise ein Kind symbolisiert. Das dritte Element der Installation ist ein Foto, das an einem Stativ mit Tierpfoten an den Ständern angebracht ist. Abgebildet sind drei Fäuste: zwei menschliche Fäuste und die einer Steinskulptur. Man könnte in diesem Zusammenhang auf die Redewendung "von Hand zu Hand" verweisen. Das vierte Element der Installation trägt den Titel safe und besteht aus Metallbuchstaben, von der Fassade einer Versicherungsgesellschaft in einem Netz aufgehängt. Der Buchstabe U fällt heraus und könnte damit auf das zusammenbrechende Familienmodell hinweisen. Zuletzt folgt das fünfte Element der Installation, das die optimistische Bedeutung der Familienordnung wiederherstellt: ein im Internet gefundenes Foto. Es ist ein Familienfoto des Astronauten Charles Duke, der genau dieses Foto bei seiner Landung auf der Mondoberfläche 1972 zurückließ.

 

Die Rotunde im Erdgeschoss beherbergt noch ein zweites Werk von zweintopf mit dem Titel Tam Tam. Man könnte meinen, Tam Tam sei aus speziell angefertigten Metallteilen gefertigt – für das Künstlerduo kommt das allerdings nicht infrage. Lieber greifen sie für ihr künstlerisches Schaffen auf vorhandenes Material – Readymades – zurück. Die Plastik Tam Tam wurde aus den Gestängen von acht Partyzelten gefertigt. Durch die Verarbeitung verlieren die Partyzelte ihre ursprüngliche Funktion. Mit dem neu entstandenen Objekt führte das Künstlerduo verschiedene Performances durch, beispielsweise ließen sie es einen Hügel hinunterrollen. Es wird so zu einem riesigen Spielzeug, einem unregelmäßig geformten, hohlen Spielball für Riesen.

 

 

> Mehr zur Ausstellung A Playground Guide to Getting Lost

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr


Führungen
Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
derzeit nur nach Voranmeldung!
T +43-316/8017-9313
bibliothek@museum-joanneum.at

Café OHO!
Di-Sa 10-24 Uhr

 

 

 

15. August 2022
26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2022