Künstlergespräch mit Samson Ogiamien

und Günther Holler-Schuster

01.10.2021 19:00


Kosten: Eintritt frei!
Ort: studio

Im Zuge der Kolonisation wurden auch Afrikas Kunstschätze systematisch geplündert, sodass sich ein großer Teil dieser Kunst in verschiedenen Ländern außerhalb ihrer Ursprungländer befindet. Während Kontinente wie Afrika zahlreicher Kulturgüter beraubt wurden, besitzen Europas Museen reiche Sammlungen davon. Diese widerspiegeln nicht ihre eigene Geschichte und schon gar nicht mehr jene ihrer Herkunftsländer. Sie sind Prestigeobjekte und zeugen von den dunklen Seiten der abendländischen Raffgier und Machtsucht.

 

Mit diesem Thema beschäftigt sich der in Benin geborene und in Graz lebende Künstler Samson Ogiamien in der studio-Ausstellung der Neuen Galerie Graz. Väterlicherseits königlicher Abstammung, mütterlicherseits in das Handwerk der Gießer hineingeboren, absolvierte er an der Ortweinschule in Graz eine Ausbildung als Bildhauer. So kulminieren bei ihm sowohl Aspekte zweier Kulturräume wie auch traditionelles Handwerk mit modernem.

 

Samson Ogiamien spricht mit dem Kurator Günther Holler-Schuster über Themen wie die Restitution afrikanischer Kunstwerke oder die Parallelität unterschiedlicher Kunst- und Kulturäußerungen an einem Ort wie Graz.

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
09. Februar 2021 bis 31. Dezember 2021 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
02. Jänner 2022 bis 31. Dezember 2022 Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr


Führungen
Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung (ausnahmsweise Abweichungen möglich)

Café OHO!
Di-Sa 10-24 Uhr

 

1. November 2021
18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022
26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2021
1. Jänner 2022
1. März 2022
24. bis 25. Dezember 2022