Förderungspreis des Landes Steiermark für zeitgenössische bildende Kunst 2019

Wettbewerbsausstellung

29.11.2019-08.03.2020


Eröffnung: 28.11.2019, 19 Uhr
Kuratiert von: Radmila Iva Janković, MSU – Museum of Contemporary Art, Zagreb

Koordination: Günther Holler-Schuster


Über die Ausstellung

Das Konzept der diesjährigen Ausstellung orientiert sich ausschließlich an den preisgekrönten Arbeiten und unterscheidet sich dahingehend von den vorherigen Förderungspreis-Ausstellungen. Da es sich bei den ausgezeichneten Kunstwerken überwiegend um (Video-) Installationen handelt, verlangt deren Präsentation autonome Räume. Bei einer derartigen Präsentation kann – vor allem im Medium der Installation – das Werk aufhören, ein autonomes ästhetisches Objekt zu sein und beginnen, sich als Ensemble zu manifestieren. Dabei wird ein bestimmter Diskurs mit verschiedenen Mitteln und aus divergenten Perspektiven visualisiert.

Nach Auffassung des Kulturtheoretikers Boris Groys setzt die Installation als eine der führenden künstlerischen Formen in der zeitgenössischen Kunst die Schaffung eines fixen, stabilen, geschlossenen Kontexts voraus, eines topologisch klar definierten „Hier und Jetzt“, in dem sich verschiedene Realitätsfragmente gegenseitig vervollständigen. Eine mögliche Verbindung der autonomen Zonen auf thematischer Ebene – sei es in einem Medium oder in Kombination mehrerer, die beim Weben einer Geschichte zusammenwirken – geht einher mit dem Wunsch nach einem subtilen Dialog mit dem Publikum, allerdings ohne übertriebene Illusionen hinsichtlich des Entwurfs großer Visionen einer unbestimmten Zukunft.

All diese Werke bewegen sich gekonnt an den Rändern ihres aktuellen sozialen und politischen Hintergrunds entlang: durch analytisches Sondieren aus mehreren möglichen Perspektiven, durch Verschiebungen, Verweben des Fiktiven (Virtuellen) mit dem Wirklichen, Dokumentarischen und Poetischen, mit Ironie und Witz, aber auch voller Ernsthaftigkeit. Die Stimmen der Künstler/innen dieser Ausstellung sollen als potenzielle Impulsgeber/innen fungieren, die nicht nur die Fantasie des Publikums beschäftigen, sondern dieses auch zu einem tieferen und komplexeren Denken anregen.

    Preise

    • Förderungspreis des Landes Steiermark für zeitgenössische bildende Kunst: Total Refusal (Leonhard Müllner, Robin Klengel, Michael Stumpf)
    • Kunstankäufe durch das Land Steiermark: Julia Gaisbacher
    • Zwei Arbeitsstipendien des Landes Steiermark: Nayarí Castillo, Lena Violetta Leitner
    • „con-tempus“-Preis (Arbeitsstipendium): Lotte Schreiber
    • Viktor-Fogarassy-Preis (Arbeitsstipendium): Susanna Flock

    Bildergalerie

    Aus dem Programm

    Fr 21.02.

    15:00

    Filtercafé: GROSS – klein

    Veranstaltung> Neue Galerie Graz

    Veranstaltung

    > Neue Galerie Graz

    Neue Galerie Graz

    Joanneumsviertel
    8010 Graz, Österreich
    T +43-316/8017-9100
    joanneumsviertel@museum-joanneum.at

     

    Öffnungszeiten
    Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


    Überblicksführungen
    Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Abweichungen möglich. Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

    Öffnungszeiten der Bibliothek
    Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung (ausnahmsweise Abweichungen möglich)

    Öffnungszeiten Café OHO!
    Di-Sa 10 bis 24 Uhr
    Ausnahmsweise geschlossen am 07.01.2020

     

    6. Jänner 2020
    13. April 2020
    1. Juni 2020
    26. Oktober 2020

    24. bis 25. Dezember
    1. Jänner 2020 10 - 13 Uhr
    25. Februar 2020
    24. bis 25. Dezember 2020