Alfred Hrdlicka / Fritz Martinz

05.10.2018-17.02.2019


Eröffnung: 04.10.2018, 19 Uhr
Kuratiert von: Angelika Katzlberger und Günther Holler-Schuster

Über die Ausstellung

Alfred Hrdlicka und Fritz Martinz bilden den Kern einer realistischen Kunst in Österreich, die stark vom Antifaschismus und Erlebnis des Krieges ausgeht. In beiden Œuvres findet sich körperliche Gewalt sehr explizit und grundsätzlich, und Martinz ist gewissermaßen in der Malerei das Äquivalent zum Bildhauer Hrdlicka.

In der Steiermark, seiner eigentlichen Heimat, ist Fritz Martinz heute nahezu vergessen, was es auch reizvoll macht, sein Werk in der Neuen Galerie Graz zu zeigen, zumal durch die Schenkung Suschnigg auch ein großes Konvolut an Werken von Alfred Hrdlicka in die Sammlung des Museums gekommen ist. Nicht zuletzt ist diese Schau als Beitrag der Neuen Galerie Graz zum Gedenken an den Beginn der NS-Herrschaft in Österreich vor 80 Jahren zu verstehen.

Aus dem Programm

Di 09.10.

15:30-16:30

Führung, Schule

> Neue Galerie Graz

Do 11.10.

15:30-16:30

Führung, Schule

> Neue Galerie Graz

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr 
 
Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten OHO!

Di bis Fr von 10 bis 24 Uhr
Sa 9 bis 24 Uhr
So und Feiertag 9 bis 18 Uhr

 

2. April 2018
21. Mai 2018

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2018
13. Februar 2018
24. bis 25. Dezember 2018