Gedächtnis zwischen öffentlicher Inszenierung und privater Erinnerung

06.02.2006


Club der Museumsakademie
 

Anmeldung erforderlich!


Im Mittelpunkt unseres Treffens steht das Spannungsfeld zwischen privater Erinnerung und dem inszenierten, vermeintlich kollektiven Gedächtnis. Ausgehend von den Aktivitäten bzw. Zielsetzungen des „Büro der Erinnerungen“ am Landesmuseum Joanneum und vor dem Hintergrund des zu Ende gegangenen Gedankenjahres 2005 möchten wir den Wechselwirkungen zwischen offiziellem und privatem Gedächtnis nachspüren: In welchem Verhältnis stehen individuelle und kollektive Erinnerungskonstrukte? Beeinflussen medial aufwendig inszenierte Jubiläen und Jahrestage als Ausdruck eines gesteuerten „offiziellen“ Gedächtnisses das private Gedenken? Ist individuelles Erinnern streng genommen überhaupt möglich? Was bewirken zivilgesellschaftliche Initiativen im Kontext nationaler Erinnerungskultur? Welche Aufgaben sollen und können Museen dabei übernehmen? 
 

mit
Heidemarie Uhl Historikerin; Mitarbeiterin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften; Lehrbeauftragte am Institut für Zeitgeschichte der Universität Graz bzw. am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien; Mitarbeit an und Leitung von diversen Forschungsprojekten zu Erinnerung, Gedächtnisgeschichte und Denkmalkultur in Österreich, seit 2003 Leiterin des interdisziplinären Forschungsprojekts „Iconclash. Kollektive Bilder und Democratic Governance in Europa“ Wien (A)


Elke Murlasits Historikerin; Gestaltung von und Beteiligung an diversen kulturhistorischen und künstlerischen Ausstellungen; politisch, journalistisch und künstlerisch aktiv; seit 2005 inhaltliche Leiterin des „Büro der Erinnerungen“ am Landesmuseum Joanneum Graz (A)

 

__________________________________

 

 

Ort
Büro der Erinnerungen, Neutorgasse 45 / Ecksaal, 8010 Graz (A)

 

Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos!

 

Anmeldung und Info
Museumsakademie Joanneum
T +43 (0) 316/8017-9805, Fax -9808
museumsakademie@museum-joanneum.at 

 

Bitte melden Sie sich schriftlich per Mail oder Fax an.  

Museumsakademie Joanneum

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-664/8017-9537
museumsakademie@museum-joanneum.at