Medusa

Installation von Malgorzata Markiewicz

Bildinformationen

Ort

Landeszeughaus

Alle anzeigen

Die in Krakau lebende Künstlerin Malgorzata Markiewicz verbrachte als Artist in Residence des St.A.i.R-Programmes einen zweimonatigen Aufenthalt in Graz. Für die Präsentation ihrer aktuellen Arbeit Medusa hat sie das Landeszeughaus ausgewählt.


Zusatzinformationen

Die in Krakau lebende Künstlerin Malgorzata Markiewicz verbringt derzeit als Artist in Residence des St.A.i.R-Programmes einen zweimonatigen Aufenthalt in Graz. Für die Präsentation ihrer aktuellen Arbeit Medusa hat sie das Landeszeughaus ausgewählt.

 

„Medusas gehäkelter Körper feiert die schöpferische Macht der Frauen. Medusa ist die Personifizierung unterdrückter Sehnsucht und Tatkraft, die in einer Frau durch die Kultur zurückgehalten werden. Sie hat acht Gliedmaßen, Tentakel und entspringt den dunklen Regionen des Unterbewusstseins. Die Angst vor ihr ist auch die Angst vor der schöpferischen Macht der Frauen.“ (Malgorzata Markiewicz)

 

Die in Krakau lebende Künstlerin Malgorzata Markiewicz verbringt derzeit als Artist in Residence des St.A.i.R-Programmes einen zweimonatigen Aufenthalt in Graz. Für die Präsentation ihrer aktuellen Arbeit Medusa hat sie das Landeszeughaus ausgewählt. Auf bedruckten Stoffbahnen sind Fotografien einer Performance der Medusa inmitten von Wald und grünen Wiesen zu sehen. Die Fotografien betten sich auf irritierende Weise in die auf den Körper zugeschnittenen Arsenale an Rüstungen und Waffen ein, deren jahrhundertealtes Dasein an den Schutz eines uniformierten Körpers im Kampf, aber auch an die Abwesenheit und Vergänglichkeit des Körpers an sich erinnert. (Veronika Hauer, Atelier Schillerstraße)

 

Betreut von Atelier Schillerstrasse, www.atelier-schillerstrasse.at.