Vermittlungsprogramm für Kindergärten

Eingebettet in Spaß und Spiel, bereiten wir die Museums-Inhalte fachlich richtig und gleichzeitig kindgerecht auf. Den zugrunde liegenden Bildungsrahmenplan berücksichtigen wir bereits in der Planung unserer Angebote. Lernen mit allen Sinnen steht dabei im Mittelpunkt – damit schaffen wir ein nachhaltiges Interesse am Erlebnisort Museum.

 

Geeignet für Kinder ab 4 Jahren.

Kosten pro Kind der Gruppe 

  • Eintritt frei!
  • Bildungsprogramme:
    Bis 1 Stunde: 1,50 €
    Bis 2 Stunden: 2,50 €
    Bis 3 Stunden: 3,50 €
    Max. 5 Begleitpersonen pro Gruppe frei (je nach Gruppengröße) 

 

 

Anfragen (bitte spätestens 1 Woche vor dem gewünschten Termin) unter
T: +43-316/8017-9810

Programmangebot

 

Zeughaus Überblick
Führung, Dauer: ca. 1 h

In dieser Führung lernt ihr das Landeszeughaus und seine Objekte kennen.

> Benötigte Vorläuferfähigkeiten: keine

 

Vom Essen, Trinken, Aufs-Klo-Gehen, Kranksein und Spielen. So ein Soldatenleben – abseits des Kampfplatzes! 
Führung, Dauer: 1 h
Wie die Zeit vergeht! Wer Lust hat, eine Menge über das Leben der Soldaten vor langer Zeit zu erfahren, ist bei dieser Führung herzlich willkommen! Haben die Soldaten etwa Spaghetti mit Tomatensauce gegessen? Was haben sie getrunken, wie haben sie gewohnt? Und wie hat’s mit der Körperpflege ausgesehen? Ist alles geklärt und auch das „Soldatenbrot“ gekostet, gibt es noch die Gelegenheit, in der Werkstatt ein Mitbringsel zu gestalten.

> Benötigte Vorläuferfähigkeiten: keine
>> Informationen für Pädagoginnen und Pädagogen
zur Vorbereitung Ihres Museumsbesuchs (hiervon Details wie zB Intention und Aufbau des Programms)

 

Wer suchet, der findet 

Führung, Dauer: ca. 1 h
Bei dieser spannenden altersgerechten Führung haben Kinder die Gelegenheit, anhand von Fotokarten aktiv die interessanten Objekte des Landeszeughauses zu suchen, zu entdecken und näher kennenzulernen.

> Benötigte Vorläuferfähigkeiten: keine
>> Informationen für Pädagoginnen und Pädagogen
zur Vorbereitung Ihres Museumsbesuchs (Intention des Programms, Rahmenplan-Bezüge, Lernziele)

 

Ich gehe mit meiner Laterne … ins Landeszeughaus 

November-Spezialführung (7.-10. November 2017), Dauer: 1 h
Der heilige Martin war ein ganz besonderer Mann – und er war überdies Soldat. Jedes Jahr im November erfahrt ihr im Landeszeughaus mehr darüber, wie der heilige Martin als Soldat gelebt hat. Wie sieht der Mantel aus, den er mit dem Bettler geteilt hat? Worauf schlief er? Was hat er gegessen? Und was hat er getan, was auch heute noch so wichtig für uns ist?
> Nehmt eure tollen, selbst-gebastelten Laternen einfach mit! Oder bastelt eine mit uns gemeinsam im Landeszeughaus: Werkstattangebot Laternenbasteln (Dauer: 0,5 h. Gesamtdauer 1,5 h)

> Benötigte Vorläuferfähigkeiten: keine
>> Informationen für Pädagoginnen und Pädagogen
zur Vorbereitung Ihres Museumsbesuchs (Intention des Programms, Rahmenplan-Bezüge, Lernziele)

 

Zusätzlich zur Führung können Werkstatt-Angebote gebucht werden, die zeitlich individuell auf Ihre Gruppe abgestimmt wird. Es ist uns wichtig  mit Materialien zu arbeiten, die es schon lange gibt. Die Kinder sollen die Erfahrung machen, dass auch ohne Plastik & Co schöne und erinnerungswürdige Werkstücke entstehen können:

 

Zur Auswahl stehen:
Kreiere deine eigene Geldkatze

Dieses Geldtäschchen, das früher wirklich verwendet wurde, ist nicht nur leicht zu machen, sondern auch schön anzusehen. Rumpelkammer-Werkstatt, Gesamtdauer individuell abstimmbar.

> Benötigte Vorläuferfähigkeiten: Grundkenntnisse im Umgang mit Kleber, Nadel und Faden

Bastle dir eine Naschpatrone

Wenn die Patrone explodiert, regnet es Zuckerln! Rumpelkammer-Werkstatt, Gesamtdauer individuell abstimmbar.
> Benötigte Vorläuferfähigkeiten: keine

 


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte beachten Sie, dass Ihre Terminanmeldung verbindlich ist! Sollten Sie eine Stornierung oder Änderung des Termins wünschen, ist dies bis spätestens 48 Stunden vor dem gebuchten Termin kostenlos möglich – bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid. Ihr Nichterscheinen verursacht uns Kosten, die wir im Falle einer zu späten bzw. nicht erfolgten Absage an Sie weiterverrechnen müssen: 50 % des Rechnungsbetrages  bzw. bei Schulen ein Mindestbetrag von 25 € pro gebuchter Vermittlerin/gebuchtem Vermittler.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Gruppe pünktlich am vereinbarten Treffpunkt versammelt ist. Ab einer Verspätung von 10 Minuten kann es aus logistischen Gründen zu einer Verkürzung oder zum Entfall der Führung/des Vermittlungsprogramms kommen.

Für alle Besuche gilt die Hausordnung des Universalmuseums Joanneum.

Landeszeughaus

Herrengasse 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9810
F +43-316/8017-9669
zeughaus@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
01. November bis 23. März 2018 Di-So, Feiertag 11 - 15 Uhr

nur im Rahmen von Führungen zugänglich.

Ausnahmsweise auch ohne Führung zugänglich:

01.12.–03.12., 11–15 Uhr
08.12.–10.12., 11–15 Uhr
15.12.–17.12., 11–15 Uhr
22.12.–23.12., 11–15 Uhr
29.12.–31.12., 11–15 Uhr


24. März 2018 bis 31. Oktober 2018 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr

 


Führungen Di-So und Feiertag 11 und 14 Uhr (de), 13 Uhr (en)

Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

 

2. April 2018
21. Mai 2018
31. Dezember 2018

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2018
13. Februar 2018
24. bis 25. Dezember 2018