Mitarbeiter/innen

Dr. Silvia Renhart

Wissenschaftliche Mitarbeiterin



Dr. Silvia Renhart

Studium der Anthropologie/Völkerkunde/Volkskultur/Ur- und Frühgeschichte in Wien.

Teilnahme an zahlreichen Ausgrabungen im In- und Ausland, Anthropologin am Südtiroler Archäologiemuseum Schloss Tirol, Grabungsanthropologin bei den Nachforschungen zum „Mann aus dem Eis (Ötzi)“ am Tisenjoch. Anthropologische Forschungsprojekte, Gräberfeldbearbeitungen, Museums- und Ausstellungskonzeptionen, didaktische Programmentwicklungen, Erwachsenenbildnerin, LektorInnentätigkeiten.

Mitgliedschaften:  Österreichische Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte (ÖGUF).  Geschichtsverein für Kärnten. Archäologische Gesellschaft Steiermark (AGST), Korrespondentin der Historischen Landeskommission für Steiermark, Mitglied Editorial Board im Austria-Forum.

 

 

Selbstständige Publikationen:

 

Zur Anthropologie der frühlatènezeitlichen Bevölkerung Ostösterreichs (Nat.-wiss. Diss. Wien 1990). St. Prokulus in Naturns - ergrabene Geschichte. „Knochenmaxi“ - Ein Kinder- und Jugendführer für 8 bis 14 jährige (Dorf Tirol 1991).

 

Der Mann aus dem Eis und seine Welt (Bozen 2000).

 

L'uomo rimasto nel ghiaccio ed il suo mondo (Bolzano 2001).

 

Die Tracht der Weststeirer (Köflach 2008).

 

Johann x 2. Ein Streifzug durch das Leben des steirischen Prinzen (Graz 2009).

 

 

Herausgeberschaft, Redaktion:

 

Partschins und seine Fraktionen - (noch) ein besonderes Dorf, hg. vom Verein für Heimatpflege Partschins (Partschins 1998) [Idee und Konzeption].

 

 

Unselbstständige Publikationen:

 

(gem. mit Martin KRENN), Sachsendorf - Untersuchung eines mittelalterlichen Herrensitzes am Manhartsberg. In: Burghard GASPAR, Aus der Vergangenheit unserer Gemeinde. Festschrift der Marktgemeinde Burgschleinitz-Kühnring anläßlich der Überreichung der Markterhebungsurkunde am 10. Juli 1988 (Burgschleinitz 1988), 91–105.              

 

Neue anthropologische Erkenntnisse zur Bevölkerung der frühen La-Tène-Zeit im ostösterreichischen Raum. In: Archäologie Österreichs 1/1-2 (1990), 73–76.

 

(gem. mit W. HICKE), Eine völkerwanderungszeitliche Frauenbestattung aus Jois/Bgld. In: Burgenländische Museumsblätter (1990), 17–19.

 

Anthropologische Bestimmung der hallstattzeitlichen Leichenbrandreste des Gräberfeldes Führholz (BH. Völkermarkt/Kärnten). In: Carinthia I 180 (1990), 197–200.

 

Anthropologische Bearbeitung der römischen Leichenbrände aus Gleisdorf/Stmk. In: Wolfgang ARTNER, Das römische Gräberfeld von Gleisdorf. Mitteilungen der Ur- und Frühgeschichtlichen Arbeitsgemeinschaft XXXVIII/XXXIX (1988/89), 49f.

 

Anthropologie: Den Menschen von St. Prokulus auf der Spur. In: Hans NOTHDURFTER (Red.), St. Prokulus in Naturns - Ergrabene Geschichte. Von den Menschen des Frühmittelalters und der Pestzeit. Sonderausstellung in Schloß Tirol, 12. Juli bis 3. November 1991 (Lana 1991), 153–190.

 

(gem. mit Erika KANELUTTI), Bestimmung der Menschen- und Tierknochenreste des hallstattzeitlichen Gräberfeldes von Führholz (BH. Völkermarkt/Kärnten). In: Carinthia I 181 (1991), 91–94.

 

Die menschlichen Skelettreste aus der Georgskapelle in Wels, OÖ. In: Jahrbuch des Musealvereines Wels 28, 1989/90 (1991), 121–143.

 

Anthropologie - „Was alte Knochen vermitteln“. In: Bernhard HEBERT/Ernst LASNIK (Hgg.), Spuren der Vergangenheit. Archäologische Funde aus der Weststeiermark. Katalog zur Ausstellung im Stölzle-Glas-Center Bärnbach, Mai bis September 1992 (Bärnbach 1992), 13ff.

 

Die frühen Kelten aus der Sicht der Anthropologie. In: Die Kelten im Osten Österreichs. Ausstellungskatalog (= Wissenschaftliche Schriftenreihe Niederösterreich 92/93/94, St. Pölten–Wien 31992), 131–139.

 

Anthropologische Bestimmung des frühkaiserzeitlichen Skelettes von Thal, Gemeinde Assling, Osttirol . In: Andreas LIPPERT/Konrad SPINDLER (Hgg.), Festschrift zum 50jährigen Bestehen des Institutes für Ur- und Frühgeschichte der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (= Universitätsforschungen zur prähistorischen Archäologie 8, Bonn 1992), 485–493.

 

„Wenn Menschen schweigen, werden Gräber reden“. Bestattungssitten im Wandel der Zeit. In: Et in arcadia ego. Arunda 34 (1993), 84–103.

 

(gem. mit Reinhold WEDENIG), Vorbericht über die Ausgrabung 1991 im hallstattzeitlichen Hügelgräberfeld von Führholz in Unterkärnten (Anthropologischer Beitrag). In: Carinthia I 183 (1993), 146–149.

 

Prometheus brachte das Feuer auf die Erde. In: Holz. Arunda 38 (1994), 34ff.

 

Anthropologische Leichenbrandanalysen. In: Reinhold WEDENIG, Das hallstattzeitliche Gräberfeld von Führholz. Begleitheft zur Sonderausstellung in Völkermarkt. 1. Juni bis 18. Juni 1994. (Völkermarkt 1994), 10f.

 

Das Brandgräberfeld von Bischofshofen - Anthropologische Ergebnisse. In: Erzsébet JEREM (Hg.), Die Osthallstattkultur. Akten des internationalen Symposiums, Sopron, 10.–14. Mai 1994 (= Archaeolingua 7, Budapest 1996), 413ff.

 

Zur Anthropologie der Kelten: Die frühlatènezeitlichen Gräberfelder von Inzersdorf, Ossarn, Herzogenburg-Süd und Franzhausen (N.Ö.). In: Die Kelten in den Alpen und an der Donau. Akten des internationalen Symposions, St. Pölten, 14.–18. Oktober 1992 (= Archaeolingua. Studien zur Eisenzeit im Ostalpenraum 1, Budapest–Wien 1996), 179–192.

 

„Im Rosengarten von Klostermarienberg“ - Der Mönchsfriedhof. In: 800 Jahre Zisterzienser im Pannonischen Raum. Katalog der Burgenländischen Landes-Sonderausstellung in Klostermarienberg 1996 (= Burgenländische Forschungen, Sonderheft 18, Eisenstadt 1996), 155–159.

 

Anthropologische Bestimmung der sechs frühkaiserzeitlichen Leichenbrände aus Köflach-Pichling. In: Fundberichte aus Österreich 34, 1995 (1996), 221–223.

 

(gem. mit Günther K. KUNST), Bestimmung der Menschen- und Tierknochenreste des hallstattzeitlichen Gräberfeldes Führholz - Grabungskampagne 1996. In: Carinthia I 187 (1997), 95–105.

 

(gem. mit Günther K, KUNST, Michaela POPOVTSCHAK), Bestimmung der Menschen-, Tierknochen- und archäobotanischen Makroreste des hallstattzeitlichen Gräberfeldes von Führholz - Grabungskampagne 1997. In: Carinthia I 188 (1998), 51–64.

 

Anthropologische Bestimmung der Skelette aus der Pfarrkirche von Winklarn, Niederösterreich. In: Fundberichte aus Österreich 37, 1998 (1999), 593–595.

 

Anthropologische Bestimmung der Skelette aus der Pfarrkirche von Neuhofen an der Ybbs in Niederösterreich. In: Fundberichte aus Österreich 37, 1998 (1999), 619–627.

 

Anthropologie oder die Lehre vom Menschen. In: Reitia. Arunda 51 (1999), 141ff.

 

Steinzeit zum Anfassen - Der Archäologiepark im Schnalstal/Südtirol. In: Heimat Thüringen 7/2 (2000), 38ff.

 

Der Vinschgau (Südtirol) - eine einzigartige Kultur- und Naturlandschaft im Aufwind. In: Museum Aktuell, Nr. 48 (2000), 2319ff.

 

(gem. mit Günther K. KUNST), Bestimmung der Menschen- und Tierknochenreste des hallstattzeitlichen Gräberfeldes von Führholz - Grabungskampagnen 1998 und 1999. In: Carinthia I 190 (2000), 39–64.

 

(gem. mit Günther K. KUNST), Bestimmung der Menschen- und Tierknochenreste des hallstattzeitlichen Gräberfeldes von Führholz - Grabungskampagne 2000. In: Carinthia I 191 (2001), 33–38.

 

Lebensraum des Mannes aus dem Eis / ArcheoParc Schnals. In: Südtirol in Wort und Bild 46/1 (2002), 37–41.

 

Südtirols erstes archäologisches Aktivmuseum: ArcheoParc Schnals - Lebensraum des Mannes aus dem Eis. In: Archäologie in Deutschland 44 (2002), 19–22.

 

ArcheoParc Schnals - Lebensraum des Mannes aus dem Eis. Der neue Archäologiepark in Südtirol. In: Archäologie Österreichs 13/1 (2002), 60ff.

 

Menschen im Heiligen Winkel. In: Umberto TECCHIATI (Hg.), Der heilige Winkel. Der Bozner Talkessel zwischen der Späten Bronzezeit und der Romanisierung (13.–1. Jh. v. Chr.) (= Schriften des Südtiroler Archäologiemuseums 2, Bozen–Wien 2002), 389ff.

 

Sull'antropologia della necropoli di Cloz (Valle di Non - Trentino) / Analysen der römerzeitlichen Menschenknochenreste aus Cloz/Nonsberg - Provinz Trentino. In: Archeologia delle Alpi 6 (2002), 291ff.

 

(gem. mit Günther K. KUNST), Bestimmung der Menschen- und Tierknochenreste des hallstattzeitlichen Gräberfeldes von Führholz - Grabungskampagnen 2001 und 2002. In: Carinthia I 193 (2003), 103–118.

 

Anthropologische Bestimmung der menschlichen Brandknochen. In: Gerald FUCHS/Christoph HINKER, Frühe Befunde im Randbereich des römerzeitlichen Hügelgräberfeldes Rassach (VB Deutschlandsberg, Steiermark). Fundberichte aus Österreich 42, 2003 (Wien 2004), 146.

 

Anthropologische Bestimmung der menschlichen Brandknochen aus dem provinzialrömischen Grabhügel von Stubenberg. In: Ulla STEINKLAUBER, Untersuchung und Konservierung eines provinzialrömischen Grabhügels in Stubenberg (Steiermark). Fundberichte aus Österreich 42, 2003 (2004), 438.

 

(gem. mit Pieter M. GROOTES), Das Skelett aus der Magdalenenkapelle. In: Die große Geschichte einer kleinen Kirche. Die Magdalenenkapelle von Baldersdorf in Kärnten (= Beiträge zur Kulturgeschichte Oberkärntens 1, Spittal an der Drau 2004), 128–133.

 

Anthropologische Bestimmung des römischen Skelettes vom „Römerberg - Baden“. In: Dorothea TALAA/Ingomar HERRMANN, Spätantike Grabfunde in der niederösterreichischen Thermenregion (Bezirke Mödling und Baden) (= Römisches Österreich 27, Wien 2004), 222ff.

 

Anthropologischer Bericht zu den Skeletten aus Biedermannsdorf, NÖ. In: Dorothea TALAA/Ingomar HERRMANN, Spätantike Grabfunde in der niederösterreichischen Thermenregion (Bezirke Mödling und Baden) (= Römisches Österreich 27, Wien 2004), 224ff.

 

Anthropologische Auswertung der Brandgräber in Führholz - eine kurze Übersicht. In: Reinhold WEDENIG (Hg.), Hallstattkultur im Trixnertal. Begleitheft zur Ausstellung in Völkermarkt und Klagenfurt 2005 (Klagenfurt/Celovec–Wien/Dunaj 2005), 35–47.

 

Anthropologische Untersuchungen von 11 frühmittelalterlichen Baumsargbestattungen aus Elzenbaum (Gem. Freienfeld, Südtirol), Grabungsjahr 1996. In: Academia Roveratana degli Agiati Rovereto, a. 256, ser. VIII, Vol VI, B (Rovereto 2006), 363–387.

 

Anthropologische Bestimmung des frühmittelalterlichen Skelettes aus Deutschfeistritz (Stmk.). In: Arheoloski vestnik 51 (2006), 330f.

 

Leopold I., der Starke? Ein anthropologischer Lokalaugenschein. [URL: www.stift-rein.at/ content/download/467/1776/file/Leopold (20. 11. 2012)].

 

Makuma Sama. Kommt ihr Geister, kommt... In: Museumspädagogische Blätter. Stadtmuseum Hartberg (2008), 1–24.

 

Salve - Salvete. Julia heißt euch Willkommen. In: Museumspädagogische Blätter. Stadtmuseum Hartberg (2008), 1–28.

 

Der Weaner Karl und der Roma Karl. In: Museumspädagogische Blätter. Stadtmuseum Hartberg (2008), 1–23.

 

Anthropologische Analyse der Bestattungen aus der Stiftskirche von St. Lorenzen - Kloster Sonnenburg (Pustertal). In: Atti Academia Roveratana Agiati, a. 258, 2008, ser VIII, vol VIII, B (Rovereto 2008), 431–477.

 

Anthropologischer Bericht zum hallstattzeitlichen Brandschüttungsgrab mit Urne aus der KG Unterhaus, MG Wildon, Parz. 102/4, 8.11.2003, Steiermark. In Arheoloski vestnik 59, str.. XXX-XXX, 429-430.

 

Gräber - schweigsame Zeugen? In: Im Brennpunkt der Geschichte: Landhaus und Promenade in Linz (= Fundberichte aus Österreich, Materialhefte A, Sonderheft 8, Horn 2009), 44ff.

 

Jedermann, Jedefrau und Jedeskind ... Anthropologische Spurensuche am Residenzplatz in Salzburg. In: Der Residenzplatz. Fenster zu Salzburgs Geschichte. Katalog zur Ausstellung im Salzburg Museum, 18. Jänner 2009 bis 15. Jänner 2010 (= Fundberichte aus Österreich, Materialhefte, Reihe A, Sonderheft 10, Horn 2009), 66–69.

 

Die anthropologischen Untersuchungen zum spätbronze- und früheisenzeitlichen Gräberfeld von Bischofshofen-Pestfriedhof. In: Andreas LIPPERT/Peter STADLER, Das spätbronze- und früheisenzeitliche Gräberfeld von Bischofshofen-Pestfriedhof, Bd. 1 (= Universitätsforschungen zur prähistorischen Archäologie 168, Bonn 2009), 279ff.

 

Globales und Visionäres - Erzherzog Johann und die Volkskultur. In: Guido JAKLITSCH (Hg.), Steirischer Brauchtumskalender 2009 (Leibnitz 2009), 92ff.

 

Erzherzog Johann: Stationen seines Lebens im Überblick. In: Steirische Berichte (1-2/2009), 6. Steiermark 2009: Erzherzog Johann - Ein Gedenken und ein Bedenken. In: Steirische Berichte (1-2/2009), 7.

 

Der Mensch „Johann“. In: Steirische Berichte (1-2/2009), 14.

 

Revolutionär - Evolutionär. In: Revoluzzer. Steiermark: Innovation: 2009 (Graz 2009), 116–118.

 

Vielfältigkeit der Ideen, Projekte und Initiativen. Volkskulturinitiativen in Kleinregionen beim diesjährigen Gemeindewettbewerb. In: Steirische Berichte (3/2009), 21.

 

Green Volkskultur. In: Steirische Berichte (4-5/2009), 55.

 

Das Erzherzog-Johann-Gedenkjahr. In: Steirische Berichte (6/2009), 8.

 

Frosch ...Was? Froschgoscherl und Kittlblech? In: Kultur in Weiß-Grün (Juli/September 2010), 2.

 

Historisch be-tracht-et. In: Froschgoscherl und Kittlblech. Die Arbeitsblätter der Frauentrachten im Steirischen Heimatwerk (Graz 2010), 10–16.

 

Tracht ist in Bewegung und Tracht bewegt. In: Steirische Berichte (1/2010), 20.

 

Frau in der Volkskultur. In: Steirische Berichte (2-3/2010), 18.

 

Goldene Zeiten - „Golden Girls“. In: Steirische Berichte (6/2010), 12f.

 

„Von 250 auf 269“ - „Von 2.000 auf 0“. In: Froschgoscherl und Kittelblech. Die Arbeitsblätter der Frauentrachten im Steirischen Heimatwerk, Ergänzungsband (Graz 2010), 3.

 

Zwischen den Zeiten: „Brauchtum im Jänner“. In: Der Anblick (Jänner 2011), 53.

 

Zwischen den Zeiten: „Blochziehen“ statt „Bauer sucht Frau“. In: Der Anblick (Februar 2011), 77.

 

Anthropologische Analyse eines Skeletts aus der naturwissenschaftlichen Sammlung des Vinzentinums (Brixen, Südtirol). In: Andreas FISCHNALLER (Hg.), „Reue habe ich noch nie eine gehabt“. Simon Gschnell (1803–1826) oder Vom Leben und Sterben eines Tiroler „Taugenichts“ (Brixen 2011), 309–321.

 

Propaganda, Medien und „Pressearbeit“ vor 2000 Jahren. In: Steirische Berichte (1-2/2011), 8f.

 

Ergebnisse der anthropologischen Untersuchungen der Skelette aus dem Dominikanerkloster in Leoben (Stmk.). In: Alfred JOHAM/Wolfram HOYER (Hgg.), Vom Kloster zum Einkaufszentrum. Die Geschichte des Dominikanerklosters in Leoben (Leoben 2011), 441–449.

 

Zur Anthropologie der Skelette aus der Burg in Graz. In: Friedrich Bouvier und Nikolaus Reisinger (Hgg.), Stadtgeschichte Aktuell. Archäologische Streifzüge um die Grazer Burg, Hist. Jb. d. Stadt Graz, Bd. 43 (Graz 2013), 91–111.

 

Anthropologische Begutachtung der menschlichen Überreste aus dem Reliqienaltar von Pürgg (Stmk.). In: Wolfgang Suppan (Hrsg.), An der Wiege des Landes Steiermark. Die Chronik Pürgg-Trautenfels. Pürgg-Trautenfels und Gnas, 172-174.

 

Autosomal and Y-Chromosomal STR Typing on Human Skeletal Remains from an 18th / 19th century Aristocratic Crypt in Gallspach, Upper Austria – gemeinsam mit: Reinhard Schwarz, Heinz Gruber, Wolfgang Klimesch, Franz Neuhuber and Jan Cemper-Kiesslich. In: Anthropologischer Anzeiger – Journal of Biological and Clinical Anthropology. Vol. 71

 

Ein anthropologisches Streiflicht auf die barockzeitlichen Wagenspergerbestattungen in Voitsberg. In: Mitteilungen der Korrespondentinnen und Korrespondenten der Historischen Landeskommission für Steiermark, Hrsg.: Robert F. Hausmann, Heft 11, Graz, 276-284.

 

Leopold I., der Starke? Ein anthropologischer Lokalaugenschein. In: Elisabeth Brenner (Hrsg.): Ein Himmel auf Erden. Basilika Stift Rein, Meisterwerk des Barock. Rein, 164-165.

 

Herzog Ernst der Eiserne und Margarethe von Pommern. Anthropologische Analyse. In: Elisabeth Brenner (Hrsg.): Ein Himmel auf Erden. Basilika Stift Rein, Meisterwerk des Barock. Rein, 168-170.

 

Steiermark – Südtirol: Anthropologische Begegnungen rund um den Alpenhauptkamm. In: Paul Gleirscher und Leo Andergassen (Hrsg.): Antiquitates Tyrolenses. Festschrift für Hans Nothdurfter zum 75. Geburtstag. Veröffentlichungen des Südtiroler Landesmuseums Schloss Tirol, Bd. 1, 363-374.

 

„…gerädert, gequält, gehängt, zur Schau gestellt…“ Erstmaliger anthropologischer Befund eines Geräderten in Österreich. In: Archäologie Österreichs 26/2 (2015), 41-43.

Archäologiemuseum, Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9560
archaeologie@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
01. April 2020 bis 31. Oktober 2020 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
01. November bis 31. März 2020

geschlossen, bis 22. Dezember 2019 jedoch im Rahmen einer Führung und nach Voranmeldung zugänglich.


01. November 2020 bis 31. März 2021

geschlossen, bis 22. Dezember 2020 jedoch im Rahmen einer Führung und nach Voranmeldung zugänglich.


 

Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender.  

 

13. April 2020
1. Juni 2020
26. Oktober 2020