30. Geburtstag Grazer Kunstverein

Performances und Konzerte in der Grazer Innenstadt sowie in der Orangerie und im Burggarten

01.07.2016 15:00-22:00



Am 1. Juli feiert der Grazer Kunstverein sein 30-jähriges Bestehen in festlichem Rahmen mit Performances und Konzerten in der Grazer Innenstadt sowie in der Orangerie und im Burggarten.

 

Die Festlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen des Grazer Kunstvereins werden vom Institut für Kunst im Öffentlichen Raum Steiermark, u.a. unterstützt.

 

 


Programm

15–17.30 Uhr
Performance „Viertel nach Schatten“ von Mariana Castillo Deball und Carlos Sandoval, die bis 17.30 Uhr in der Grazer Innenstadt stattfinden wird.
Treffpunkt: Mariahilferplatz 3 

„Viertel nach Schatten“ ist von den überlieferten Bräuchen und Traditionen der Alpen inspiriert – genauer gesagt, von der in Salzburg beheimateten Tradition des Perchtenlaufes. Anders als Prozessionen stehen diese Läufe mit einer ambivalenten, weiblichen Figur (der Perchta) aus dem frühen Mittelalter in Zusammenhang, die sowohl für Dunkelheit wie Helligkeit, das Vergehen von Zeit, die planetaren Zyklen, die Rückkehr des Lebens steht. Diese mystisch-kosmologische Feier (verbunden mit dem kürzesten Tag des Jahres und damit der Rückkehr des Lichtes) wurde von der christlichen Kirche ungefähr im 17. Jahrhundert zensuriert und ein Jahrhundert später zerteilt, übernommen und schließlich akzeptiert. Heutzutage ist der Perchtenlauf eine „willkürliche“ Mischung aus christlichen Logos, der mündlichen Überlieferung des Brauchtums, zeitgenössischen, suburbanen sozialen Strukturen und uralten Traditionen, kulturellem Widerstand sowie planetaren Sternenschleifen.

Castillo Deball und Sandoval wollen mit kollektiver Kreativität, Geschichte und Tradition eine Verbindung zu ihrer „geerbten“ mexikanischen Prozessionskultur (die tatsächlich nicht nur christlich ist) schaffen. Das Projekt wurde in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinen in Graz wie auch mit den Kirchen organisiert, die sich in der Grazer Innenstadt befinden.

Jeder ist eingeladen, am Umzug, der um 15 Uhr am Mariahilferplatz beginnt und um 17.30 Uhr im Burggarten endet, teilzunehmen. Dort werden dann die entsprechenden Bräuche und Requisiten in der Orangerie präsentiert.

18 Uhr
Beginn der Feierlichkeiten im Burggarten und in der Orangerie mit Essen, Getränken und Konzerten.

18.30 Uhr
Eröffnungsansprachen von Lisa Rücker, Stadträtin für Kultur, Umwelt und Gesundheit, Georg Mayer-Heinisch, Obmann des Vorstands des Grazer Kunstvereins, und Krist Gruijthuijsen, künstlerischer Leiter des Grazer Kunstvereins.

20 Uhr
Konzert von Nils Bech

21 Uhr
Konzert von Dorit Chrysler mit Gregor Schmoll



Während des ganzen Abends wird Live-Musik von Giovanni Cigui und seiner Band zu hören sein. Für weitere Informationen und Anmeldung: office@grazerkunstverein.org

Wir freuen uns sehr, Sie dort begrüßen zu dürfen!

Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

Marienplatz 1/1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9265
kioer@museum-joanneum.at