14. Juli 2016 / Nina Blum

UMF im UMJ

Archäologie und Münzkabinett | Kunst- & Naturvermittlung

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (kurz: UMF) erarbeiteten gemeinsam mit einem Team des Universalmuseums Joanneum (kurz: UMJ) und dem alea lernforum die kleine Ausstellung „Menschen in Zeit und Raum“, die am 8. Juli im Archäologiemuseum eröffnet wurde. Sie ist bis Herbst 2016 zu sehen und zeigt, dass Integration überall möglich ist und vor allem eines kann – Freude bereiten!

Wussten Sie, dass weltweit noch nie so viele Menschen auf der Flucht waren wie 2015 und dass davon etwa die Hälfte Kinder und Jugendliche sind? Die Folgen von vermeintlich fernen Kriegen haben uns scheinbar unerwartet, aber mit großer Vehemenz erreicht. Nicht Angst und Abwehr, sondern Zivilcourage, Engagement und Menschlichkeit sind jetzt gefragt – auch von gemeinnützigen Einrichtungen wie Museen. Im Archäologiemuseum mit seinen vielfältigen Objekten, die aus der Steiermark ebenso stammen wie aus dem Vorderen Orient, lassen sich etwa wichtige Anknüpfungspunkte und Identifikationsmöglichkeiten finden, die interkulturelles Lernen erleichtern.

05

Führung im Archäologiemuseum, Foto: UMJ/Archäologie & Münzkabinett

Gemeinsam mit dem alea lernforum haben die Teams der Joanneums-Abteilungen Archäologiemuseum & Münzkabinett sowie Besucher/innenservice ein Projekt initiiert, das 40 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (UMF) aus Afghanistan, Syrien und Somalia die Möglichkeit gab, das Museum als spannenden Lern- und Erfahrungsort zu entdecken. Schrittweises „Vertraut-Machen“ und „Learning by Doing“ sorgten dabei für einen didaktisch niederschwelligen Zugang. Mit großem Lernwillen und viel Freude absolvierten die jungen Menschen folgende fünf Module:

  • Erarbeitung eines „Museums-Glossars“ mit wichtigen Begriffen zum Archäologiemuseum
  • Vorbereitung des Museumsbesuchs im Unterricht
  • Kultur-Gesprächs-Spaziergang und Hands-on-Stationen mit Bildcollagen und Salzteigfiguren
  • Nachbereitung
  • Eröffnung der Ausstellung „Menschen in Zeit und Raum – UMF im UMJ“ am 8. Juli 2016
06

Gestalten von Collagen, Foto: UMJ/Archäologie & Münzkabinett

Das Feedback der Beteiligten sowie die strahlenden Augen der Jugendlichen zeigten, dass sich dieses Projekt wirklich gelohnt hat:

„….Wir werden diesen schönen Tag nie vergessen…“, „Ich bin jetzt mit der österreichischen Kultur vertraut…“, „Das Museum ist sehr cool gewesen…“, „….wir haben viele neue Wörter gelernt…“, „…ich habe eine österreichische Fahne gemalt…“, „…Ich möchte noch einmal nach Eggenberg gehen…“, „…eine Reise in die Vergangenheit – Verarbeitung der eigenen Vergangenheit…- das Glitzern in den Augen der Teilnehmer/innen war so berührend…“.

03

Maya und Haya aus Syrien und Bashir aus Afghanistan beim Salzteig-Workshop im Archäologiemuseum, Foto: UMJ/Archäologie & Münzkabinett

Die im Zuge des Projekts entstandene kleine Ausstellung Menschen in Zeit und Raum ist bis Saisonende 2016 im Archäologiemuseum zu besichtigen und soll als Beispiel für ein engagiertes Integrationsprojekt im Museum auch weiterwandern.

Kategorie: Archäologie und Münzkabinett | Kunst- & Naturvermittlung
Schlagworte: Integration


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

  • Museen und Migration Diese neuen Themen zogen sowohl einen Perspektivenwechsel als auch eine Neuorientierung in der Museumsarbeit nach sich. Mit innovativen Projekten nähern sich immer mehr Museen dem Thema Migration.   Auffallend ist, dass seit einigen Jahren das Thema der Migration eine […]
  • „Worauf wir stehen“: Das waren die Keltentage 2017 in Großklein In einer lebhaft geführten Podiumsdiskussion gingen Experten aus den Bereichen Archäologie, Bodendenkmalpflege, Gastronomie, Kommunalpolitik, Naturschutz und Tourismus den vielen Facetten nach, die den Wert von Grund und Boden heute ausmachen. Es herrschte Übereinstimmung, dass Grund und […]
  • Wenn Knochen zu Waffen werden #cave_expo   Scharfe Spitzen an den Enden von Holzlanzen und –speeren sind typische Waffen der jüngeren Altsteinzeit und zeugen von den harten Lebensbedingungen von vor rund 30.000 Jahren. Erstmals gefunden hat man diese Art von Knochenspitzen im späten 19. Jahrhundert in der […]
  • Neandertaler mit Köpfchen #cave_expo   Zeitreise in die Vergangenheit … Dem Neandertaler werden körperliche Vorteile und geistige Fähigkeiten zugeschrieben, die ihm ermöglichten, der letzten Eiszeit die Stirn zu bieten. So erforderte gerade die Herstellung von Steingeräten vorrausschauendes Denken und […]
  • Einmaliger archäologischer Fund am Burgstallkogel … und auf etwas unerwartetes stieß Der Grundeigentümer seine beste Weingartenlage am Burgstallkogel rigolen, da diese Arbeiten das letzte Mal vor 40 Jahren durchgeführt worden waren. Damals waren keine archäologischen Funde zutage gekommen, obwohl der Weingarten über den Resten […]
  • OPEN HOUSE in Schloss Eggenberg – Eine Safari der besonderen Art Viele Besucherinnen und Besucher kennen Eggenberg an einem „normalen“ Öffnungstag, sie besuchen die Ausstellungen oder kommen zu einer der wöchentlichen Themenführungen.  Beim großen Open House aber gibt es Unerwartetes zu entdecken: Bei freiem Eintritt öffnen wir Türen, die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>