Wasser Biennale 2020-2021


Eröffnung: Samstag, 01.08.2020, 18 Uhr

Ort: diverse, 8280 Fürstenfeld


Die Wasser Biennale Yahoos-Garden wurde von Günther Pedrotti zusammen mit Franz Rauchenberger im Jahr 2008 gegründet und versteht sich als eine Projekt Biennale, die das Medium Wasser für temporäre künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum nutzt. Dabei ist die äquivoke Namenswahl des Projekts durchaus programmatisch zu verstehen:

Yahoos, wie sie in Jonathan Swifts fantastisch-satirischem Reiseroman „Gullivers Reisen" beschrieben werden, sind humanoide, wilde Mischwesen von triebhaftem und unkontrollierbarem Verhalten, die als Diener der übermenschlichen Pferde fungieren.

Der Name des Internetportals Yahoo! – mittlerweile auch zu einer eigenständigen Suchmaschine avanciert – leitet sich einerseits von Swifts Roman ab, wird aber sowohl als Akronym als auch in seiner direkten Bedeutung von „unverfälscht" verstanden.Ein bloßer Name bietet hier Anlass, ein weites Feld von Bedeutungen aufzuspannen: Ursprünglichkeit und Dienstleistung als Knotenpunkte für eine Reflexion unserer Wahrnehmungssensibilitäten im Alltag.

Programm der Wasser Biennale 2021:

> Nina Markart, Fluctugraph mit Biber & Co.
> Alice von Alten, Soli Insieme
> Günther Pedrotti, Baubeginn

© by W. Franz

Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

Marienplatz 1/1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9265
kioer@museum-joanneum.at