Barbara Edlinger

Ehrenring/Neuaufstellung des Denkmals für Oktavia Aigner-Rollett

23.05.2022 17:00


Wiedereröffnung: Montag, 23.05.2022, 17:00 Uhr
Treffpunkt: Neben der Universität Graz, Universitätsplatz 3, 8010 Graz 
Gemeinsamer Spaziergang zur anderen Ringhälfte am Paulustor
Keine Anmeldung notwendig.
 


Das Denkmal für Dr. Oktavia Aigner-Rollett, die erste Medizinerin in Graz, ist eine zweigeteilte, vergoldete Ringskulptur aus Stahl. Der Innendurchmesser des Rings entspricht Aigner-Rolletts Körpergröße. Jede Ringskulptur ist in einer bestimmten Neigung zur Erdoberfläche aufgestellt, die dem Sonneneinfallswinkel zu ihrer Geburtsstunde und dem Sonneneinfallswinkel zu ihrer Sterbestunde in Graz entspricht. Des Weiteren trägt die Ringskulptur – wie auch andere Schmuckstücke aus Edelmetall – eine „Punzierung“, die Aigner-Rolletts Geburts- und Sterbedatum beinhaltet.

Jede Ringhälfte steht für sich allein auf einem öffentlichen Platz im Bereich der Wirkungsorte von Aigner-Rollett. Einer dieser Orte ist die Universität Graz, wo sie als eine der ersten Medizinstudentinnen am 5. Dezember 1905 promoviert wurde. Gleichzeitig ist der Platz der Vorklinik in der Harrachgasse ihr Geburtsort. Der zweite Wirkungsort ist der Bereich am Paulustor, wo sich damals das Allgemeine Krankenhaus und das Anatomische Institut befanden. Aigner-Rollett war als erste Frau am Allgemeinen Krankenhaus als Ärztin tätig.

Die Skulptur Ehrenring entstand 1993/97 als richtungsweisende Neuinterpretation eines Erinnerungszeichens im öffentlichen Raum. Auf Initiative des Instituts für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark wurde die Arbeit 2008 restauriert und technologisch aktualisiert. Im Zuge der Neuaufstellung 2022 wurden die Monitore an den Schnittstellen durch eingravierte QR-Codes ersetzt. Diese leiten Interessierte zu weiterführenden Angaben über Aigner-Rollett und sind gleichzeitig ein Interface für gegenwärtige frauenspezifische Anliegen.

Text: Barbara Edlinger


Das Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark und die Künstlerin Barbara Edlinger laden zur Wiedereröffnung des Denkmals für Dr. Oktavia Aigner-Rollett herzlich zu einem Spaziergang zu den beiden Hälften der Skulptur Ehrenring

Ansprachen von: 
Peter Riedler Geschäftsführender Rektor der Universität Graz
Elisabeth Fiedler Leiterin der Abteilung Kunst im Außenraum 
Renate Dworczak Sonderbeauftrage für Gleichstellung der Universität Graz
Manecke Maike Gemeinderätin i.V. Bürgermeisterin Elke Kahr
Sandra Holasek Landtagsabgeordnete i.V. Landesrat Christopher Drexler
 


 

Barbara Edlinger

Ehrenring. Denkmal für Oktavia Aigner-Rollett



Diese Arbeit ist ein Denkmal für Oktavia Aigner-Rollett. Sie promovierte als eine der ersten Medizinerinnen 1905 an der Uni Graz und war als erste Ärztin am damals beim Paulustor gelegenen Allgemeinen Krankenhaus tätig.
 

mehr...

Kooperationspartner

Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

Marienplatz 1/1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9265
kioer@museum-joanneum.at

 

Standorte: 

Paulustor
Maria-Theresia-Allee, 8010 Graz
47°04'33.8"N 15°26'28.1"E

 

Karl-Franzens-Universität
Universitätsplatz 3, 8010 Graz
47°04'38.2"N 15°26'59.6"E