Werner Reiterer, Ohne Titel

Eröffnung

18.11.2021 13:30-15:00


Eröffnung: 18.11.2021

Ort: Stadtpark Leibnitz, Parkplatz Städtisches Bad, Rudolf-Hans-Bartsch-Gasse 33, 8430 Leibnitz
Anmeldung erforderlich unter kioer@museum-joanneum.at oder 0699/ 18 55 1000


Kurz nach Ausbruch der Corona-Pandemie schrieb das Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark gemeinsam mit dem Kulturressort des Landes Steiermark, basierend auf einer Idee der Kronen Zeitung, einen zweistufigen Wettbewerb zur Errichtung von Corona-Denkmälern in Graz und der Steiermark aus. Als Siegerprojekte gingen Arbeiten von den Künstlern Wolfgang Becksteiner, Werner Reiterer und Michael Schuster hervor.

Die Vielschichtigkeit der Arbeit Werner Reiterers überzeugte die Jury: Der langfristige Prozess des Versinkens einer tonnenschweren Kugel im Erdboden, der viele Jahrzehnte dauern wird, ist vergleichbar mit dem Eindringen eines gefährlichen Virus in die menschliche Zelle. Dieses Verschwinden des Corona-Denkmals thematisiert auch das kollektive Vergessen der Pandemie im Laufe der Zeit – ähnlich wie es bei der Spanischen Grippe 1918 der Fall war.

Das Institut für Kunst im öffentlichen Raum am Universalmuseum Joanneum lädt im Namen von Landesrat Mag. Christopher Drexler, Bürgermeister Helmut Leitenberger sowie Abteilungsleiterin Dr. Elisabeth Fiedler herzlich zur Präsentation des Corona-Denkmals im Stadtpark Leibnitz ein.


Die Veranstaltung wird unter den zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden COVID-19-Regeln durchgeführt. (mehr dazu >hier). 

 

Werner Reiterer, Corona-Denkmal / Grafik: Werner Reiterer
Projekt

Werner Reiterer

Ohne Titel

18.11.2021-18.11.2033 > Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

Werner Reiterers humorvoller Entwurf für eine Corona-Skulptur besteht aus einer 17.000 kg schweren Kugel aus Eisen. mehr...

Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

Marienplatz 1/1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9265
kioer@museum-joanneum.at