Freizeichen. Künstlerische Interventionen im Kontext jugendlicher Lebenswelten

Margarethe Makovec, Anton Lederer, Florian Arlt (Hrsg.)

Herausgeber*innen
Florian Arlt, Anton Lederer, Margarethe Makovec

Beiträge von
Klaus Farin, Birgit Kulterer, Monika Litscher, Heinz Schoibl

Design
Atelier Christian Bretter

Veröffentlichung
Mai 2012

ISBN 978-3-943774-08-5
Ausführung: 222 x 158 mm, Softcover, 128 Seiten, farbige und s/w Abbildungen
Sprache: Deutsch
Druck: Medienfabrik Graz
Verlag: Archiv der Jugendkulturen Verlag KG

Preis: € 15,–

Bei <rotor> erhältlich.

 



Im Zuge des Projekts Freizeichen wurde von 2008 bis 2010 mit zehn Künstler*innen und zehn steirischen Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit sowie den örtlichen Jugendlichen intensiv an Kunstwerken im öffentlichen Raum gearbeitet. Das Projekt fand – verteilt über die gesamte Steiermark – in den Orten Admont, Bad Aussee, Fürstenfeld, Gratwein, Judenburg, Knittelfeld, Köflach, Mureck, Mürzzuschlag und Stainz statt und hat sichtbare Zeichen hinterlassen.

Jugendliche haben eigene Wahrnehmungen von ihren Städten und Ortschaften, sie haben Lieblingsplätze, an denen sie sich gerne aufhalten und sie erleben nahezu überall ähnlich Ablehnung, wenn es um jugendliche Formen der Raumaneignung geht. Das Expert*innenwissen junger Leute über ihnen vertraute öffentliche Räume war einer der wesentlichsten Ausgangspunkte von Freizeichen.

Beteiligte Künstler*innen: Iris Andraschek, Helmut Dick, Delaine & Damian Le Bas, RAM, Skart, Sophie Thorsen, Nasan Tur, Sylvia Winkler & Stephan Köperl, Moira Zoitl und zweintopf. 

 

Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

Marienplatz 1/1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9265
kioer@museum-joanneum.at