Down Arrow
Museen & Services
TEST

CoSA_DIY

Mit Handwerk und Technik eigene Ideen umsetzen

Ideen für zuhause: Mach mit!

Ihr habt schon alle Spiele zu Hause durchgespielt? Hier haben wir noch Ideen für weitere Spiele - ihr könnt sie mit Materialien bauen, die ihr im Haushalt finden könnt.

Geschicklichkeitsspiel Expand Box

Dafür brauchst du:

  • Papprolle einer Küchenrolle
  • Schaschlikspieße aus Holz oder dünne Stäbchen (es gehen auch Trinkhalme, Biegeplüsch, Pfeifenputzer, …)
  • Gegenstände mit Haken (z.B. Büroklammern, Biegeplüsch geschnitten und gebogen, Musterbeutelklammern, …)
  • Nagel oder Schraube
  • Schere
  • Klebeband
  • Teller

So geht's:

  • Bohr mit Nagel oder Schraube viele Löcher in die Papprolle.
  • Schneide an einem Ende der Rolle eine Art Torbogen aus.
  • Schieb nun kreuz und quer die Stäbchen, Trinkhalme, Biegeplüsch durch die Rolle.
  • Klebe die Rolle hochkant unten mit Klebeband an einem Teller fest, damit sie nicht umfällt. Der Torbogen muss dabei frei bleiben.
  • Nun fülle deine Gegenstände mit Haken ein.

Spielregeln:
Zieht reihum immer ein Stäbchen raus. Fallen Gegenstände nach unten, muss die Person, die das Stäbchen rausgezogen hat, diese aus dem Torbogen holen und an sich nehmen.

Wer hat die wenigsten Gegenstände kassiert?

Mega-Strickliesel Expand Box

Dafür brauchst du:

  • Klopapierrolle
  • Eisstäbchen, Mundspatel oder Kuchengabeln
  • Klebeband
  • Strick- oder Häkelnadel
  • Wolle

So geht's:

  • Heb die nächste Klopapierrolle auf. Hast du Eisstäbchen oder Mundspateln zu Hause? Aber auch Kuchengabeln (sind flacher als Löffel) festgeklebt funktionieren.
  • Klebe die Gabeln oder Stäbchen rund um die Rolle fest. Ein kleines Stück soll über die Rolle hinausragen. Fertig ist deine Strickliesel.
  • Damit kannst du mit dicker Wolle lange Schläuche stricken und diese dann zu Kissen usw. verarbeiten.
  • Keine Wolle im Haus? Du kannst auch aus einem alten T-Shirt dünne Streifen schneiden und diese verwenden.
  • Du hast auch keine große Strick- oder Häkelnadel daheim? Kein Problem! Wir haben einen kleinen Spieß aus Metall verwendet. Aber auch mit einem Kugelschreiber würde es klappen.
  • Anleitungen wie du die Wolle auf deine Strickliesel fädelst und dann strickst, findest du im Internet. Es ist ganz einfach!
Oster-Kurbelautomat Expand Box

Dinge mit einem Mechanismus zu bewegen, ist nicht ganz einfach, aber das Tüfteln macht Spaß!

Mit einem Kurbelautomat kannst du auf unterschiedliche Weise Figuren bewegen. Auf- und ab oder hin und her. Du kannst das mit gebogenen Drähten, sogenannten Wellen, oder mit Stäben, Zahnrädern oder Scheiben versuchen.

Hier ist ein Beispiel, wo wir einen Osterhasen mit Hilfe von Stäben und Scheiben hüpfen lassen.

Dafür brauchst du:

  • 1 Schachtel
  • 3 Essstäbchen oder Holzspieße
  • 4 Verschlüsse von PET-Flaschen
  • Klebstoff
  • Buntpapier
  • Schere
  • Stifte

So geht's:

  • Zeichne einen Hasen, ein Osterei oder welches Motiv du auch immer in Bewegung setzen möchtest, auf Karton.
  • Schneide die Figur und die spätere Kulisse aus.
  • Schneide die Schachtel so zurecht, dass du einen Holzspieß oder ein Essstäbchen quer durch die Box schieben kannst. Mache in 4 Verschlüsse Löcher: bei 2 Verschlüssen in die Mitte, bei 2 Verschlüssen unterschiedlich weit von der Mitte entfernt.
  • Schiebe den Holzspieß von der Seite in die Schachtel und stecke die 2 Verschlüsse mit den ungleichen Löchern auf den Spieß. Stecke den Holzspieß ganz durch die Schachtel.
  • Klebe deine Figur(en) jeweils auf ein Esstäbchen oder einen Holzspieß. Stecke sie von oben durch den Karton. Befestige die 2 Verschlüsse mit den Löchern in der Mitte auf den Stäbchen. Sie sollten fest sitzen.
  • Drehe nun den Stab. Die zwei Räder auf dem Stab setzen die beiden anderen Räder in Bewegung. Dadurch hopsen der Hase und das Osterei auf und ab.
Let's dance Expand Box

Du berührst den Becher und die Figur beginnt sich wie von Geisterhand zu bewegen!

Wie ist das möglich?

 

Dazu brauchst du:

  • 1 Pappbecher
  • Draht
  • Tacker
  • 2 Biegeplüsch oder Pfeifenputzer

So geht's:

  • Form mit dem Biegeplüsch eine Figur. Wickle zwei kleine Drahtringe um die Beine der Figur (brauchen wir als Gewicht).
  • Biege aus dem anderen Biegeplüsch einen Kreis, der genau auf den Boden des Bechers passt. Befestige die Figur darauf. Du musst dafür nur die Beine der Figur um den Biegeplüsch drehen.
  • Nun tackerst du mehrere Klammern in den Pappbecher. Es sieht aus wie eine Leiter.
  • Drehe den Becher auf den Kopf und stelle die Figur darauf.
  • Nun fährst du mit dem Fingernagel oder dem Griff einer Gabel über die Klammern.

Was geschieht?

Die Vibrationen, die durch deinen Fingernagel und die Klammern entstehen, lassen deine Figur auf dem Becher tanzen.

Schlüsselbrett aus alten Sachen Expand Box

Suchst du auch öfter deine Schlüssel? Mit diesem Schüsselbrett gehen keine Schlüssel mehr verloren.

Dafür brauchst du:

  • Alte Löffel und Gabeln
  • Akkubohrer und Bohraufsatz
  • Schrauben
  • Zange zum Biegen der Löffel und Gabeln
  • Holzbrett
  • Schleifpapier
  • Farbe und Pinsel

Schon kannst du loslegen!
Schleife das Holzbrett.
Bemale es mit Farbe. Wir haben Möbellack verwendet (bekommst du im Baumarkt).
Während das Brett trocknet, kannst du Löcher in die Löffel und Gabeln bohren. Fixiere das Besteck gut beim Bohren.
Biege das Besteck mit der Zange.
Schraube die Löffel und Gabeln auf das Brett.

Flaschentaucher Expand Box

Das brauchst du:

  • Große Plastikflasche
  • Glas oder Becher
  • Verschlusskappe eines Stiftes
  • Büroklammern

Schritt 1:
Zunächst nimmst du ein paar Büroklammern und hängst sie an einer zusammen.


Schritt 2:
Anschließend versuche die Büroklammern auf der Verschlusskappe zu befestigen.


Schritt 3:
Danach füllst du ein Glas mit Wasser und tauchst die Verschlusskappe mit den Büroklammern vorsichtig hinein. Die Spitze der Verschlusskappe sollte an der Wasseroberfläche gerade noch schwimmen. Versinkt sie, entferne eine oder mehrere Klammern, so lange, bis es passt.


Schritt 4:
Fülle nun die große Plastikflasche bis knapp zum Verschluss mit Wasser und setze den Taucher hinein. Verschließe die Flasche und drücke sie mit deinen Händen kräftig zusammen. Je stärker du die Flasche zusammendrückst, desto tiefer sinkt dein Taucher zu Boden. Wenn du loslässt und den Druck von der Flasche nimmst, steigt er wieder nach oben.

Wie funktioniert das?
Egal welche Form dein Flaschentaucher hat, er besitzt immer einen Hohlraum, der mit Luft gefüllt ist. Durch das Zusammendrücken der Flasche wird die Luft im Hohlraum zusammengepresst und es strömt Wasser hinein, sodass der Flaschentaucher sinkt. Löst du den Druck, dehnt sich die Luft wieder aus und drückt das Wasser aus dem Hohlraum, und deswegen schwimmt der Taucher nach oben. Da Luft leichter ist als Wasser, verleiht sie dem Flaschentaucher den Auftrieb. Ähnlich wie bei einem Schwimmreifen im Wasser: Je mehr Luft im Reifen ist, desto weniger sinkt er.

Pop-up-Karte zum Muttertag Expand Box

Du brauchst:

  • Buntpapier
  • weißes Papier
  • Bastelmesser
  • Klebeband
  • Bleistift
  • Lineal

Und so geht`s:

  • Knicke das weiße Papier in der Mitte. (Bild 1)
  • Schreibe das Wort, das du auf der Karte haben möchtest. Achtung! Seitenverkehrt schreiben, da wir die Karte später umgedreht wird.  (Bild 2)
  • Das sieht dann so aus: Bild 3
  • Klebe die Vorlage mit Tixo ganz leicht auf dem Buntpapier fest. (Bild 4)
  • Schneide nun die hellblau eingezeichneten Teile mit dem Bastelmesser weg. (Bild 5 und 6)
  • Löse die Vorlage vorsichtig vom Bundpapier ab und drehe das Buntpapier um. Klebe es nun auf ein Papier anderer Farbe. Achtung! Nicht die Buchstaben selber festkleben, aber die Papierstreifen zwischen den Buchstaben. (Bild 7)
  • Dann vorsichtig die Karte in der Mitte knicken und die Buchstaben so rausdrücken, dass sie beim Öffnen der Karte gut lesbar sind. (Bild 8)

DO IT YOURSELF? Aber zusammen!

Eigene Ideen umsetzen, aber auch handwerkliche und technische Herausforderungen meistern? Wir bieten dir einen Raum, in dem du selbst aktiv und kreativ werden kannst. Die Arbeitsplätze im Space CoSA_DIY gleichen denen in einer Werkstatt – zahlreiche handwerkliche Aktivitäten sind hier möglich, wie sägen, löten, mit Holz oder Metall arbeiten und vieles mehr. Außerdem gibt es Raum für Gedanken und Ideen. In verschiedenen Arbeitsbereichen kannst du dich mit anderen Besucherinnen und Besuchern oder mit anwesenden Expertinnen und Experten austauschen, gemeinsam Ideen entwickeln oder Schulprojekte konkret umsetzen.
Du brauchst Impulse? Offen gehaltene Aufgabenstellungen stehen für dich bereit.

So viel Zeit solltest du dir mindestens nehmen: 60 Minuten
Sprachen: Deutsch, Englisch
Kuratiert von Nikola Köhler-Kroath
Gestaltet von Brian LM - Brian Luque Marcos

Über die Spaces Expand Box

Mit dem Kauf eines CoSA-Basic-Tickets kannst du ohne Führung acht spannende CoSA-Spaces besuchen, die Themen rund um Naturwissenschaften und Technik auf unterschiedliche Weise vermitteln:

Im CoSA_Wissen stöberst du in einer Wunderkammer voller naturwissenschaftlicher Phänomene und Erkenntnisse. In die Welt der Medizin tauchst du im CoSA_Mensch ein.

Im Space CoSA_Technik entwickelst du ein fantastisches Fortbewegungsmittel und das Thema Nachhaltigkeit wird bei CoSA_Energie spielerisch erforscht. Spannende Aufgaben warten im CoSA_Workshop darauf, gelöst zu werden. Im CoSA_DIY heißt das Motto „Do it yourself!“.

Hoch hinaus ins Weltall und hinunter in die Tiefsee geht’s im CoSA_Visionen: Beim Vordringen in unbekannte Welten gerätst du ins Träumen und Visionieren.

Wechselnde Sonderausstellungen im Space CoSA_Plus zeigen unter anderem praktische Umsetzungsbeispiele aus Forschung und Technologie.

Darüber hinaus lädt die CoSA_Community zum Verweilen, Vernetzen, Brainstormen oder Chillen ein und bietet auch Platz für Spezialaktionen unserer Kooperationspartner/innen, für Gäste aus Unternehmen oder von Universitäten. Über unser Berufeterminal kannst dich über verschiedene Berufe informieren. „Mut zahlt sich aus!“ Unter diesem Motto präsentieren wir im CoSA_Community junge Unternehmer/innen und ihre Ideen zum Erfolg.

Besuche unsere aktuellen Termine!

Veranstaltung
SA 04.07.2020, 10:00

Do It Yourself: Brandmalkolben

Holz tätowieren – wie geht denn das? Bei uns im CoSA_DIY lernst du einen Brandmalkolben kennen und kannst Holzstücken deine eigene Handschrift verleihen.

button
Veranstaltung
SA 18.07.2020, 10:00

Do It Yourself: Holz

Ich und mein Holz! Bilderrahmen, Lautsprecher & vieles mehr kannst du im DIY aus Holz bauen. Komm vorbei und wecke den Handwerker in dir!

button
Veranstaltung
SA 25.07.2020, 10:00

Do It Yourself: Elektronik

Schon mal was von einem heißen Draht gehört? Schau im Do-it-yourself-Bereich vorbei und finde heraus, was es damit auf sich hat! Du kannst auch weitere elektrisierende Spielereien kennenlernen.

button

button

DIY – Do it yourself! So lautet die Devise!

Für Schüler/innen ab der 5. Schulstufe

Selber anpacken und bauen liegt im Trend! Im speziellen „Maker Space“ werden nicht nur eigene Ideen umgesetzt, sondern Jugendliche auch für Handwerk, Technik und Wissenschaft begeistert ...

button
youtube
instagram
facebook
wordpress
twitter
flickr