Public Art – Kunst im öffentlichen Raum Steiermark 2018-2019

Elisabeth Fiedler (Hrsg.) für das Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark


Herausgeberin
Elisabeth Fiedler

Texte von
Elisabeth Fiedler, Dževad Karahasan, Helmut Konrad, Charlotte Malterre-Barthes, Heidrun Primas, Philipp Sattler, Dubravka Sekulić, Branimir Stojanović und Milica Tomić.

Veröffentlichung
Dezember 2020

ISBN: 978-3-903796-21-8
Auflage: 600 Stück
Ausführung: 255 x 205 mm, Hardcover mit Schutzumschlag, 352 Seiten, durchgehend bebildert
Sprache: Deutsch/Englisch
Verlag: Verlag für moderne Kunst

Eine Publikation des Instituts für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark am Universalmuseum Joanneum.

Preis: € 29,–

Online, im Kunsthaus-Graz-Shop und bei der Buchhandlung Ihres Vertrauens erhältlich.

 



Das vierte Buch der Reihe Public Art des Instituts für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark bietet einen gewohnt vielfältigen Überblick über das Programm der Jahre 2018 und 2019.

2 Jahre, 35 Projekte, 9 Autorinnen und Autoren, rund 200 Künstlerinnen und Künstler sowie ungezählte Kooperationen vernetzen die Steiermark und thematisieren in einem Schwerpunkt ihre Grenzsituationen und Grenzen überhaupt.

Das reiche Spektrum reicht von großen, mehrtägigen (Kunst-)Festivals wie transborders, Kunst-Rundfahrten (NOSW) bis zu kleinen feinen Vermittlungsaktionen wie der Nachtführung zum Sculpture Day 2019, reiht aber auch Kurzfilmwettbewerbe (zum Thema Grenzen/n oder Menschenrechte) genauso wie Installationen von skulpturalen Werken in der ganzen Steiermark (z.B. Drei Grazien in Wies oder SlowMotion HighSpeed in Eisenerz). Buchpublikationen belegen zusätzlich den wissenschaftlichen und dokumentarischen Auftrag des Instituts.
 

Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

Marienplatz 1/1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9265
kioer@museum-joanneum.at