Rudi Gernreich

"Fashion will go out of fashion"

08.10.-26.11.2000 10:00-18:00


Opening: 7. Oktober, 20 Uhr

  Thanks to a virtual catwalk specially developed by Daniel Egg, visitors will see a scenario of real-world objects and virtual models moving in three dimensions, presenting Rudi Gernreich's designs "imbued with life", as it were.

Curated by: Brigitte Felderer

Rudi Gernreich, Vienna-born, emigrated to the US in 1938, is one of the most influential fashion designers of the twentieth century. Today, his ideas and designs, for example topless fashion ("Monokini"), the "Total Look" or unisex fashion, are firm fixtures in the fashion repertoire; in the sixties and seventies his projects provoked many international scandal.

But the visionary fashion designer's main concern was to replace traditional conceptions of the body and clothes with a 'fashion of the future' that could be worn by everyone: women and men, young and old, rich and poor; a fashion that was intended to give the wearer a new sense of self–awareness.

The exhibition, the first comprehensive retrospective of the life and work of Rudi Gernreich, portraying the fascinating career of this revolutionary designer, shows how fashion both reflects and anticipates social trends and developments.

[Translate to English:] Die Ausstellung wird vom bekannten Architektenteam Coop Himmelb(l)au gestaltet, eigens für die Ausstellung wird von Daniel Egg und Markus Eiblmayr ein virtueller Laufsteg entwickelt, der es erlaubt, Modelle in Bewegung vorzuführen. Die BesucherInnen blicken in einen Raum und erleben ein Szenario aus realen Objekten und virtuellen Models, die sich dreidimensional durch den realen Raum bewegen. Diese Form der Präsentation erzeugt einen verblüffenden Effekt für die BesucherInnen der Ausstellung, und gestattet zudem, Rudi Gernreichs Entwürfe anschaulich, gleichsam "verlebendigt" vorzuführen. Die Installation rekonstruiert Gernreichs Kleidungsstücke am bewegten Körper, und erzeugt dabei eine reflexive Distanz zum Betrachter.

 

Brigitte Felderer studierte angewandte Sprachwissenschaften, Kommunikationswissenschaften und Romanistik in Wien. Sie lehrt an der Wirtschaftsuniversität sowie an der Universität für Angewandte Kunst. Ausstellungsprojekte seit 1987: Die Sehnsucht nach dem Orient; Welten von Morgen; HIC SAXA LOQVVNTVR; Wunschmaschine Welterfindung. Eine Geschichte der Technikvisionen seit dem 18. Jahrhundert; Avantgarde Schmuck 1960 – 1990 aus der Sammlung Inge und Elisabeth Asenbaum.

 

Geboren wurde Rudi Gernreich 1922 in Wien, 1938 musste er vor den Nazis in die USA flüchten – und wurde dort zu einem der einflussreichsten Modedesigner des 20. Jahrhunderts. Seine Ideen und Entwürfe, wie etwa die Oben-ohne-Mode ("Monokini"), der "Total Look" oder die Unisex-Mode, zählen heute ganz selbstverständlich zum modischen Repertoire, in den sechziger Jahren aber provozierten seine Projekte immer wieder internationale Skandale. Monokini-Trägerinnen wurden am Strand verhaftet; Illustrierte rissen sich um die provozierenden Fotos seiner Models; Talkmaster verfolgten den eloquenten Designer mit Interviewangeboten.

Thanks to a virtual catwalk specially developed by Daniel Egg, visitors will see a scenario of real-world objects and virtual models moving in three dimensions, presenting Rudi Gernreich's designs "imbued with life", as it were.

 

Neue Galerie Graz

Joanneumquarter, access Kalchberggasse
, Österreich

 

Opening Hours

Tues-Sun 10am-5pm

 
Guided tours: 

Sun 11am (en), Sat, Sun, public holidays 2pm (ger). For specific dates, please visit our calendar. Guided tours also on advance notice.

 

Opening Hours Library
Tues and Thurs 10am-3pm and by appointment


Opening hours OHO!
Tues - Fri 10am - 12pm
Sat 9am - 12 pm
Sun and public holidays 9am - 6pm

 

2nd April 2018
21st May 2018

24th/25th December
13th February 2018
24th/25th December 2018