Blumen, Blätter und Früchte – politische Symbole und Ikonen für Kriege und Revolutionen

Buchpräsentation mit Bernd Mader

16.05.2018 19:00


Kosten: Eintritt frei!

Info: T+43 316/8017-9899 oder Email: volkskunde@museum-joanneum.at


Sag es mit Blumen! Dieser Stehsatz hat nicht nur im Zwischenmenschlichen seine Bedeutung. Beschäftigt man sich näher damit, zeigt es sich, dass gerade im 20. und 21. Jahrhundert eine Blume als Symbol einer Partei das Schicksal einer Nation nachhaltig beeinflussen kann. Abhängig vom Ausgang einer Wahl, kann sie zum Höhenflug oder zum Untergang dieser Volksgemeinschaft beitragen. Mehrere Revolutionen und Umstürze, benannt nach Blumen, belegen das bis in die jüngste Vergangenheit. Aber auch für den einzelnen kann das Tragen bestimmter Blumen lebensentscheidend sein. Erfolg und Tod liegen da nahe beisammen. Blumen bereichern aber auch unser Leben, wenn man sie richtig zu deuten weiß.

Bernd Mader, geboren 1941 in Wien, Volksschule in Wattens/Tirol, Mittelschule und Matura in Graz; Studium der Pharmazie in Graz; 17 Jahre in öffentlichen Grazer Apotheken tätig und dann in der Anstaltsapotheke im LKH-Univ.-Klinikum Graz bis zur Pensionsierung. In der Freizeit Volkskundestudium. Berufsbedingtes Interesse an der Volksmedizin, Autor zweier Bände über die Naturheiler der Westeiermark, Verfasser weiterer Arbeiten zu volksmedizinischen und medizinhistorischen Themen. Weiterhin Interesse an kulturhistorischen Themen.

Volkskundemuseum

Paulustorgasse 11-13a
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9900
volkskunde@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
24. März bis 30. Dezember Mi-So, Feiertag 14 - 18 Uhr
03. April 2019 bis 29. Dezember 2019 Mi-So, Feiertag 14 - 18 Uhr


Führungen für Gruppen und Schulklassen

Di-Fr von 24. März bis 30. Dezember 2018 und
Di-Fr von 3. April bis 29. Dezember 2019
auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Voranmeldung

 

22. April 2019
10. Juni 2019

24. bis 25. Dezember
24. bis 25. Dezember 2019