Programmangebot für Kindergärten zur Sonderausstellung

Gott und die Welt. Woran glauben wir?

Laufzeit: 6. April bis 31. Oktober 2107, 24. März bis 31. Oktober 2018, täglich 10 – 17 Uhr

Kuratiert von: Katharina Krenn unter Mitarbeit von Wolfgang Otte und Ingomar Fritz

Gestaltung: Werner Schrempf, die ORGANISATION


Anlässlich zweier Jahresjubiläen – 500 Jahre Luther’sche Thesen (2017) und 800 Jahre Diözese Graz-Seckau (2018) – widmet sich die neue Sonderausstellung im Schloss Trautenfels dem Themenfeld „Glaube und Glauben“. Die Ausstellung beschäftigt sich ausgehend von der Entstehung des Universums auch mit der biologischen Evolution, wobei verschiedene Schöpfungsmythen naturwissenschaftlichen Erkenntnissen gegenübergestellt werden. Seitdem Menschen mit ihren spirituellen Vorstellungen, Wahrnehmungen und Sehnsüchten auf unserem Planeten leben, stellen sich ihnen existenzielle Fragen wie: „Wer bin ich?“, „Woher komme ich?“, „Wohin gehe ich?“

 

Ausgehend vom „Glaube/n“ in der Gegenwart und der Vermittlung von „Glaubenswissen“ widmet sich die Ausstellung auf verschiedenen Ebenen historischen Zusammenhängen und dem, was die Menschen gegenwärtig bewegt. Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Besonderheiten in den Weltreligionen werden anhand von verschiedenen Beispielen dargestellt. Die interdisziplinäre Aufbereitung des Themas geht mit Achtsamkeit der Frage nach, wie sich der geistig-religiöse Kosmos der Religionen im Alltag der Menschen widerspiegelt.

 

 

Nicht zuletzt wird bezugnehmend auf die Geschichte des Gebäudes und dessen Besitzer/innen die Burg Neuhaus – heute Schloss Trautenfels – als Zentrum der Reformation im mittleren Ennstal thematisiert.

 

> weitere Informationen zur Ausstellung Gott und die Welt

Einladung zum

Vermittlungsangebot für Kindergärten

EMILgeschichten

Führung mit Kreativprogramm, Dauer: 2 bis 2,5 h

 

Emil, der Trautenfelser Schlossgeist, begleitet die Kinder durch das Schloss und die Ausstellungen. Er zeigt die Besonderheiten, erzählt dazu Geschichten  und bietet Einblicke in versteckte Winkel und Gänge. Emil erzählt, wie er die Menschen beschützt und wie er besonders auf die Kinder im Schloss Trautenfels aufpasst. Er präsentiert den Marmorsaal, das Badezimmer der Gräfin Lamberg, die Skulptur des heiligen Martin und auch verschiedene Tiere. Der Rundgang endet im Atelier: Hier arbeiten die Kinder mit Pastellkreiden, malen nach Vorlage oder frei. Ebenso gibt es nach einer Idee des Schladminger Malers und Grafikers Herbert Bauer (www.herbertbauer.at) die Möglichkeit, bunte Schmetterlinge herzustellen.

Anfragen (bitte spätestens 1 Woche vor dem gewünschten Termin) unter
T: +43-3682/222 33

Kosten pro Kind der Gruppe 

  • Eintritt frei!
  • Bildungsprogramm: 1,50 €
    Max. 5 Begleitpersonen pro Gruppe frei (je nach Gruppengröße) 

 

 


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte beachten Sie, dass Ihre Terminanmeldung verbindlich ist! Sollten Sie eine Stornierung oder Änderung des Termins wünschen, ist dies bis spätestens 48 Stunden vor dem gebuchten Termin kostenlos möglich – bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid. Ihr Nichterscheinen verursacht uns Kosten, die wir im Falle einer zu späten bzw. nicht erfolgten Absage an Sie weiterverrechnen müssen: 50 % des Rechnungsbetrages  bzw. bei Schulen ein Mindestbetrag von 25 € pro gebuchter Vermittlerin/gebuchtem Vermittler.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Gruppe pünktlich am vereinbarten Treffpunkt versammelt ist. Ab einer Verspätung von 10 Minuten kann es aus logistischen Gründen zu einer Verkürzung oder zum Entfall der Führung/des Vermittlungsprogramms kommen.

Für alle Besuche gilt die Hausordnung des Universalmuseums Joanneum.

Schloss Trautenfels

Trautenfels 1
8951 Stainach-Pürgg, Österreich
T +43-3682/222 33
F +43-3682/222 33 44
trautenfels@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
06. April bis 31. Oktober Mo-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
24. März 2018 bis 31. Oktober 2018 Mo-So, Feiertag 10 - 17 Uhr