Den Schein wahren: Licht - Kultur - Geschichte

27.04.-29.04.2017


Öffentliche Tagung in Zusammenarbeit mit "Light and Glass"

Ort: Schloss Eggenberg, Veranstaltungsraum "Laternen-G'wölb"

Teilnahme an den Vorträgen ist frei!  


Die Beziehung zwischen Mensch und Licht ist ebenso wechselvoll wie faszinierend. Für Jahrtausende bestimmte das Sonnenlicht den Rhythmus des menschlichen Lebens, bis die Elektrizität unser Verhalten und unsere Wahrnehmung grundlegend verändert hat. Die heute selbstverständliche Fülle an künstlichem Licht hat uns vergessen lassen, dass  der schwache Schein offener Flammen für lange Zeit die einzige Möglichkeit war, gegen das Dunkel zu bestehen. Wir haben aber auch vergessen, wie außergewöhnlich und bewegend das Erlebnis hell erleuchteter Innenräume in der Nacht einst war.

 

In den Prunkräumen von Schloss Eggenberg in Graz ist dieses außergewöhnliche Kapitel der Kulturgeschichte des Lichts lesbar geblieben. Über 600 Kerzenflammen auf kostbaren Lustern und Leuchten sind darin bis heute die einzige künstliche Lichtquelle und führen die Bedeutung des Lichts als Medium der Raumwahrnehmung und Rauminszenierung vor Augen. Auch bei Tag überraschen die Originalinterieurs mit ihrer ungefilterten Reaktion auf das Außenlicht.

 

Licht war ein wesentliches Mittel höfischer Repräsentation. Die Möglichkeit, die Strahlkraft der Sonne nachzuahmen, war eine klare Demonstration von Reichtum, Überfluss und Macht, und dies nicht nur am strahlenden Hof des Sonnenkönigs. Ohne die Inszenierung mit künstlichem Licht funktionieren weder Sakralräume, noch Theaterbühnen oder prunkvolle Paläste. Auch im öffentlichen Raum wird Beleuchtung bis heute ganz bewusst in Szene gesetzt. Im Privaten ist Licht hingegen heute meist zur unbeachteten Selbstverständlichkeit geworden. Das Wissen um seine Bedeutung im vorindustriellen Zeitalter ist in unserer „überbeleuchteten“ Welt fast verloren gegangen.

 

Aus diesem Grund lädt "Light and Glass" im Zuge ihrer Jahreshauptversammlung gemeinsam mit dem Universalmuseum Joanneum zu einer öffentlichen Tagung nach Schloss Eggenberg. Internationale Fachleute und  Spezialisten von „Light & Glass“ rücken für drei Tage folgende Facetten zur Kulturgeschichte des Lichts und der Beleuchtung in den Vordergrund:

 

Licht inszenieren
Raumwahrnehmung, Licht als Medium der Repräsentation

(exklusiv für Light & Glass- Mitglieder und Vortragende: Führung bei Kerzenlicht in den Prunkräumen von Schloss Eggenberg mit anschließender Diskussion)

 

Licht verbreiten
Kunstwerk Luster und Leuchter, Instrumente der Beleuchtung und Illumination

 

Licht verstehen
Technische Phänomene, Restaurierung, Lichtquellen

  

Vortragsprogramm

Eröffnung: 27. April 2017, 14:30 Uhr

Das detaillierte Tagungsprogramm finden Sie hier.  

Kontakt & Information

Mag. Paul Schuster

paul.schuster@museum-joanneum.at

+43 664 8017-9538

 

Light & Glass

office@lightandglass.eu 

 

Tagungsort:

Schloss Eggenberg, Veranstaltungsraum "Laternen-G'wölb"
Eggenberger Allee 90

8020 Graz

 

Tagungssprache: Englisch

Auf Deutsch präsentierte Vorträge müssen eine englische Zusammenfassung beinhalten

 

Veranstalter:

Light and Glass - European Society and Documentation Centre for Chandeliers, Light and Lighting & Universalmuseum Joanneum

Mehr zu "Licht 2017"

Licht 2017



Das Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark widmet sich 2017 dem Thema Licht. Dazu werden acht Künstler/innen bzw. Künstlergruppen jeweils ein Projekt in der Inneren Stadt von Graz umsetzen.   mehr...

Klanglicht 2017

Graz erklingt lichterloh!



Haben Sie Graz schon bei Nacht gesehen? In diesem Licht jedenfalls bestimmt noch nicht. Die Bühnen Graz inszenieren ihr „Klanglicht“ heuer besonders facettenreich – und erstmals an zwei Abenden. Mehr ...

Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9532
F +43-316/8017-9555
eggenberg@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Prunkräume:
1. April bis 31. Oktober 2017
nur im Rahmen einer Führung zugänglich

 
Führungen: Di-So, Feiertag um 10, 11, 12, 14, 15 und 16 Uhr (ausnahmsweise Abweichungen möglich) sowie zusätzlich nach Voranmeldung

Schlosspark und Gärten:
November-März: täglich 8-17 Uhr
April-Oktober: täglich 8-19 Uhr

 

Vortragsprogramm: