Universalmuseum Home

Das Gold der Erzbischöfe

Salzburger Münzen aus der Sammlung des Bankhauses Spängler und dem Münzkabinett des Universalmuseums Joanneum

29.04.-31.10.2021


In Kooperation mit dem Bankhaus Spängler

Münzkabinett, Schloss Eggenberg, Eggenberger Allee 90, 8020 Graz

 

Kuratiert von Erich Erker und Karl Peitler

Eröffnung: 28.04.2021

Laufzeit: 29.04.–31.10.2021

 

Info Ausstellung: +43-316/8017-9560
Info Presse: +43-316/8017-9213 und DW -9211
presse@museum-joanneum.at


Zur Ausstellung

Mit seiner über 190-jährigen Geschichte ist das Bankhaus Spängler das älteste Bankhaus Österreichs. Es besitzt eine der ältesten und umfangreichsten Sammlungen Salzburger Goldmünzen. Darin finden sich Prägungen aller Landesherren von Erzbischof Leonhard von Keutschach (1495–1519) bis Kurfürst Erzherzog Ferdinand (1803–1805). Die Ausstellung Das Gold der Erzbischöfe zeigt eine Auswahl dieser prachtvollen Goldmünzen und ergänzt sie durch ausgesuchte Salzburger Goldprägungen aus dem Münzkabinett des Universalmuseums Joanneum, die im 19. Jahrhundert in die Sammlung gelangten.

Bildmaterial

Die honorarfreie Veröffentlichung ist nur in Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Ausstellung gestattet. Wir ersuchen Sie, die Fotografien vollständig und nicht in Ausschnitten wiederzugeben. Bitte betiteln Sie die Fotografien nach den beigestellten Angaben.

Werkbilder Expand Box

Abbildungen


Max Gandolph Graf Kuenburg (1668–1687), Dreifache Dukatenklippe 1673,
Max Gandolph Graf Kuenburg (1668–1687), Dreifache Dukatenklippe 1673,

Universalmuseum Joanneum, Münzkabinett, Foto: UMJ/AArchMk


Dukatenklippe-Av.jpg (1.16 MB)

Max Gandolph Graf Kuenburg (1668–1687), Dreifache Dukatenklippe 1673,
Max Gandolph Graf Kuenburg (1668–1687), Dreifache Dukatenklippe 1673,

Universalmuseum Joanneum, Münzkabinett, Foto: UMJ/AArchMk


Dukatenklippe-Rv.jpg (1.21 MB)

Pressekontakt

 

Universalmuseum Joanneum
Marketing & Kommunikation

 

Mariahilferstraße 4
8020 Graz, Austria
M: +43/664/8017-9211
presse@museum-joanneum.at