Universalmuseum Home

Historischer Obstgarten

18.05.-31.12.2017


In Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Steiermark

Entwurf des Obstgartens: Thomas Ster

Pflanzung und Veredelung der Bäume: Obstbaumschule Hubmann

Unterstützt von zahlreichen Baumpatinnen und -paten

 

Pressekonferenz: 18. Mai 2017, 10:30 Uhr

Info Projekt: +43-316/8017-9560

Info Presse: +43-316/8017-9213 und DW -9211

presse@museum-joanneum.at


Zum Obstgarten

Mit der Wiederherstellung eines kleinen formalen Obstgartens ist der Eggenberger Schlosspark um eine weitere Attraktion reicher. Er ist eine Erinnerung an die großen „Pelzgärten“, also Obstanlagen, die seit dem 17. Jahrhundert zwischen den hohen Heckenwänden des Eggenberger Ziergartens bestanden haben. Gut 50 historische Apfel- und Birnensorten, in traditioneller Manier auf Hochstamm veredelt, werden in den kommenden Jahren die Vielfalt an Formen, Farben und Geschmack alter Früchte wieder erlebbar machen. Die freundliche Unterstützung vieler privater Baumpatinnen und -paten sowie der Landwirtschaftskammer Steiermark ermöglichte es, diese Reminiszenz an den Barockgarten wiederherzustellen. Einige kostbare historische Obstsorten, die schon vor 300 Jahren in Eggenberg kultiviert wurden und heute vielfach vom Aussterben bedroht sind, konnten wieder gepflanzt werden. Sobald die Bäume Früchte tragen, werden auch Führungen und Publikationen vieles zur Kulturgeschichte des Obstbaus erzählen.

Bildmaterial

Die honorarfreie Veröffentlichung ist nur in Zusammenhang mit der Berichterstattung über den Obstgarten gestattet. Wir ersuchen Sie, die Fotografien vollständig und nicht in Ausschnitten wiederzugeben. Bitte betiteln Sie die Fotografien nach den beigestellten Angaben.