Universalmuseum Joanneum

Schulnewsletter 06_2016/17

 

SAVE THE DATE: Einführungen für Lehrer/innen
Schaudepot und Fauth fotografiert: 05. und 19.05., 15:30 Uhr
und Ein Hammerschlag ...: 23.06., 15:30 Uhr im Museum für Geschichte

SEXperten 11.05., 15:30 Uhr im Naturkundemuseum
Anmeldung erbeten!  

Hochrad,

Das neue Museum für Geschichte

Kommen Sie zu uns, Ihre Geschichte ist schon da!


Diesem Motto folgend, rückt das Museum für Geschichte (vormals: Museum im Palais) bereits in den aktuellen Ausstellungen Gesammelte Geschichte und Fauth fotografiert den Menschen in den Mittelpunkt, es lenkt den Blick ins Depot und stellt Bezüge zur Region her. Die Kulturhistorische Sammlung und die Multimedialen Sammlungen unter einem Dach betrachten künftig das Werden und den Wandel der Steiermark seit dem Mittelalter aus wechselnden Perspektiven. Acht Fragen an Bettina Habsburg-Lothringen zur Neuausrichtung des Hauses. ...mehr
 


 

Liebe Leserin! Lieber Leser!

 

Anlässlich zweier Jubiläen – 500 Jahre Luther’sche Thesen (2017) und 800 Jahre Diözese Graz-Seckau (2018) – setzt sich das Universalmuseum Joanneum mit einem Ausstellungsschwerpunkt und reichhaltigen Bildungsprogrammen für Schüler/innen mit historischen und zeitgenössischen Glaubensfragen auseinander: Schloss Trautenfels lädt in Gott und die Welt dazu ein, sich mit verschiedensten spirituellen Vorstellungen und Sehnsüchten von Menschen zu beschäftigen. Ein Hammerschlag … im Museum für Geschichte ist als zentrale Ausstellung des Landes Steiermark zum Reformationsjubiläum der Entwicklung des evangelischen Glaubens in der Steiermark gewidmet und zeigt, wie der neue Glaube Politik und Gesellschaft, Erziehung, Bildung und Kunst, aber auch den Alltag verändert hat. Die Alte Galerie präsentiert Kunstwerke aus ihrer Sammlung, die im Dienst der Gegenreformation entstanden sind und an diesen Glaubenskampf zu Beginn der Frühen Neuzeit erinnern. Ergänzend dazu zeigt das Volkskundemuseum in der Dauerausstellung schließlich geheimnisvolle Dinge, an die Menschen früher glaubten und die sie angewendet haben, wenn es ihnen schlecht ging oder die sie schützen sollten. Den Programmüberblick zum Schwerpunkt Glaube finden Sie – auch als pdf – untenstehend.

 

Das Naturkundemuseum beschäftigt sich ab heute in der Ausstellung SEXperten mit Fragen rund um das Thema Sexualität als Motor der Evolution: Wer schafft es, seine Gene weiterzugeben, wie werden Sexualpartner angelockt und welche "Tricks" haben "flotte Bienen" und "tolle Hechte" dafür auf Lager? Zur Einführung für Lehrer/innen am 11. Mai um 15:30 Uhr sind Sie herzlich eingeladen, um das Bildungsprogramm zur Ausstellung aus erster Hand kennenzulernen! Über Kurzentschlossene freuen wir uns heute Abend - am 4. Mai ab 19 Uhr bei der Ausstellungseröffnung!   

"Feldhase (Lepus europaeus)", Paarung,

Foto: Eliane Huber, Naturmuseum Thurgau

Außerdem gibt es im Naturkundemuseum in Kooperation mit unserem Partner Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark wieder neue Termine für kostenlose Workshops zum Thema Energie damals und heute – und was ist mit morgen?. TIPP: Einige wenige kostenlose Plätze für die Aktionstage rund um den Weltfriedenstag sind im Naturkundemuseum im September zu vergeben!  

>> Bitte beachten Sie, dass in unseren Grazer Standorten ab Mitte Mai bzw. 20. Juni in der Zeit vor Schulschluss nur 1-stündige Programme angeboten werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern!

Herzlich im Namen des gesamten Teams,

Elisabeth Schatz

 

Schulprogramme zum Schwerpunkt "Glaube und Religion"

Programmangebot für Schulen zur Sonderausstellung

Gott und die Welt. Woran glauben wir?


In Rundgängen erfahren Schüler/innen der 3. bis 13. Schulstufe Interessantes rund um die vielfältigen Ausstellungsthemen und eine „Ausstellungs-Postille“ begleitet mit Erklärungen, Fragen und Arbeitsaufgaben. Die Jüngeren vertiefen bei Workshops in spielerischer Form Inhalte zum Thema „Gott und die Welt“ und im Atelier wird kreativ gearbeitet.   ...mehr
 

Programmangebot für Kindergärten zur Sonderausstellung

Gott und die Welt. Woran glauben wir?


Emil, der Trautenfelser Schlossgeist, begleitet uns durch das Schloss und die Ausstellung. Dabei erkunden wir versteckte Winkel und Gänge und Emil erzählt, wie er die Menschen beschützt. Unser Rundgang endet im Atelier, wo wir mit Pastellkreiden arbeiten.   ...mehr
 

Programmangebot für Schulen zur Sonderausstellung

„Ein Hammerschlag…“. 500 Jahre evangelischer Glaube in der Steiermark


In Rundgängen erkunden Schüler/innen ab der 5. Schulstufe, wie Luthers 95 Thesen die Kirche, aber auch viele andere Bereiche wie Literatur, Kunst, Bildung und Erziehung sowie Alltag und Gesellschaft in der Steiermark veränderten. Einführung für Lehrer/innen am 23.06. und 28.09. um 15:30 Uhr  ...mehr
 

Programmangebot für Schulen zu

Glaubenskampf - Kunst der Gegenreformation in Graz. Aus der Sammlung


Die Themen der neuzeitlichen Kunst sind genauso vielseitig wie das Leben selbst: Mythologie, Politik, Religion und Landschaft werden ebenso behandelt wie die Kunst um ihrer selbst willen. Rundgänge für Schüler/innen ab der 5. Schulstufe. ...mehr
 

Die Kunst der Neuzeit – Fürstenlob und Glaubenspropaganda

Alte Galerie (Führung ab der 5. Schulstufe, 50 min)


Die Themen der neuzeitlichen Kunst sind genauso vielseitig wie das Leben selbst. Mythologie, Politik, Religion und Landschaft werden ebenso behandelt wie die Kunst um ihrer selbst willen. Weitere Information UnterstufeOberstufe
 

Die Kunst des Mittelalters – Handwerk und Glaubensverbreitung

Alte Galerie (Führung ab der 5. Schulstufe, 50 min)


Wer waren die Künstler des Mittelalters und wieso kennen wir so selten ihre Namen? Wer waren diese Stifter und wieso handeln alle Bilder von der Bibel? In einem Rundgang durch die Mittelaltersammlung der Alten Galerie gehen wir diesen und weiteren Fragen auf den Grund und besprechen ausgewählte Gemälde und Skulpturen. Weitere Information Unterstufe, Oberstufe
 
Hans Ulrich Eggenberg

Gesellschaft und Leben im Barock – Vom Münzmeister zum Gubernator

Prunkräume (Führung, 5. bis 8. Schulstufe, 1 h)


Die Eggenberger waren nicht immer Fürsten und Schlossherren, sondern begannen ihr Leben in Graz als bürgerliche Münzmeister. Doch was war das eigentlich und worin unterschied sich ein Bürger von einem Adeligen? Warum war es damals so wichtig, welchen Glauben man hatte. Und welche Rolle spielte der Glaube im Zusammenhang mit der Familie Eggenberg? Weitere Information 
 

Vom „Wohnen“, „Kleiden“ und „Glauben“

Volkskundemuseum (Führung, 1. bis 13. Schulstufe, 1 h)


Die Dauerausstellung konzentriert sich thematisch auf die grundlegenden Bedürfnisse menschlicher Existenz wie "Wohnen", "Kleiden" und "Glauben".  Führungen können durch die gesamte Dauerausstellung oder einzelne Bereiche gebucht werden. Weitere Information Volksschule, Unterstufe, Oberstufe
 

Vom Blitz getroffen, von Steinen geschützt und vom Unglück befreit

Volkskundemuseum (Rundgang, 3. bis 8. Schulstufe, 1 h oder Workshop, 2h)


Wenn wir uns abends im Dunkeln fürchten, dann schalten wir das Licht ein. Wenn wir heute krank sind, dann gehen wir zum Arzt. Was uns heute so selbstverständlich erscheint, war es lange nicht. Wir erkunden, was Menschen früher taten, wenn sie Angst vor Krankheiten oder dem bösen Blick hatten. Die Ausstellung ist voller geheimnisvoller Dinge, an die Menschen früher glaubten und die sie angewendet haben, wenn es ihnen schlecht ging oder die sie schützen sollten. Wir erzählen euch von der Kraft, die in Pflanzen und Steinen steckt, verraten euch Geheimnisse von Amulett und Talisman, und wenn ihr aktiv sein wollt, dann könnt ihr selber einen Glücksbringer herstellen und mit nach Haus nehmen. Weitere Information Volksschule, Unterstufe

 

Ich gehe mit meiner Laterne … ins Landeszeughaus

Landeszeughaus (Führung für Kindergärten, 1. bis 2. Schulstufe, 1 h)


Der heilige Martin war ein ganz besonderer Mann – und er war Soldat. Wie sieht der Mantel aus, den er mit dem Bettler geteilt hat? Wie hat er als Soldat gelebt?  Worauf schlief er, was hat er gegessen? Und was hat er getan, was auch heute noch so wichtig für uns ist? Nehmt eure selbstgebastelten Laternen einfach mit oder bastelt eine gemeinsam mit uns! (Gesamtdauer Führung mit Werkstattangebot: 1,5 h. Buchbar vom 7. bis 10.11.2017). Weitere Information Kindergarten, Volksschule
 


 

Ein Rückblick: BIG WIRBEL 2017

Was für ein Wirbel im Kunsthaus Graz


3256 emsige Besucher/innen "wirbelten" durch das Kunsthaus Graz und nahmen erstmals beim BIG WIRBEL den "Faden" rund ums Textile auf. Das Vermittlungsteam rund um Monika Holzer-Kernbichler blickt gemeinsam mit den Kooperationspartner/innen zufrieden auf ein furioses Wochenende zurück: Vorträge der KF-Uni Graz, UniKino sowie ein umfangreiches partizipatives Programm rund ums Textile in Mode, Kunst und Gesellschaft schufen ausgehend von der aktuellen Ausstellung des Künstlers Erwin Wurm Zugänge zum Thema und reflexive Metaebenen. Auch Schüler/innen der Modeschule "gaben Stoff"... und die Stimmung war großartig! Viele Kinder von engagierten Lehrerinnen und Lehrern haben gemeinsam mit ihren Eltern "ihre" in der Schule genähten Lochkarten besucht und mehr als nur einmal, verrät Monika Holzer Kernbichler, war zu vernehmen: "Diese Veranstaltung gibt meiner Arbeit Sinn".  Vielen Dank an alle fürs Dabeisein, Mitmachen und Mitdenken! Mehr lesen im Museumsblog

TIPP: Programm für Schüler/innen zu Erwin Wurm ...mehr
 

Alles im Blick auf einen Klick - als pdf

Weitere Informationen zu Veranstaltungen und Ausstellungen im Joanneum finden Sie hier

Noch immer nicht genug Museum?

Wer Lust auf mehr hat, dem empfehlen wir die Lektüre unseres Museumsmagazins und laden ein, im Museumsblog nach weiteren News zu "stöbern"!