Universalmuseum Joanneum GmbH

Original und Kopie, Identität und Konstruktion im Kunsthaus Graz und der Neuen Galerie Graz

 

Zu viel ist nicht genug! Die Schenkung „Sammlung Artelier“

Presseführung: Mittwoch, 13. Februar 2019, 11 Uhr
Eröffnung: Donnerstag, 14. Februar 2019, 18 Uhr
Neue Galerie Graz, Joanneumsviertel, 8010 Graz

www.neuegaleriegraz.at

 

Jun Yang. Der Künstler, das Werk und die Ausstellung

Presseführung: Mittwoch, 13. Februar 2019, im Anschluss (12 Uhr)
Eröffnung: Donnerstag, 14. Februar 2019, 19:30 Uhr
Kunsthaus Graz, Lendkai 1, 8020 Graz

www.kunsthausgraz.at

 

Weitere Informationen sowie erstes Bildmaterial zur Ausstellung finden Sie online in unseren Pressebereichen: Jun Yang und Zu viel ist nicht genug!

Mit Fragestellungen rund um die Themen Original, Wiederholung und Kopie beschäftigen sich ab 15. Februar gleich zwei neue Ausstellungen: Zu viel ist nicht genug! Die Schenkung „Sammlung Artelier“ in der Neuen Galerie Graz und Jun Yang. Der Künstler, das Werk und die Ausstellung im Kunsthaus Graz.

Sujet, "Zu viel ist nicht genug!",

Sujet, "Zu viel ist nicht genug!", Courtesy Sammlung Artelier, Foto: Neue Galerie Graz/J.J. Kucek

Die Ausstellung Zu viel ist nicht genug! in der Neuen Galerie untersucht, was passieren kann, wenn Kunst nicht nur Original sein soll, sondern auch Wiederholung, wenn nicht Unikate zu sehen sind, sondern Konstellationen, wenn es nicht wenig Kunst gibt, sondern viel – sehr viel. 30 Jahre lang hat die Edition Artelier von Graz aus eine global vernetzte Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern betrieben, wobei rund 500 Editionen entstanden sind.

Jun Yang, Chinatown Graz,

Jun Yang, Chinatown Graz, < rotor > im Rahmen von Graz 2003 - Kulturhauptstadt Europas, 2003, Foto: Jun Yang

Die Einzelausstellung von Jun Yang im Kunsthaus widmet sich der Überhöhung und Verklärung von Künstler, Original, künstlerischem Schaffen und Kunsterlebnis. Autorschaft, Identitäts- und Rollenzuschreibungen, Fragen nach dem Stellenwert von Original, Reproduktion und Kopie sowie Formen des Zeigens werden in seiner Arbeit zum Gegenstand künstlerischer Reflexion. 1975 in Qingtian, VR China, geboren, kam Jun Yang im Alter von vier Jahren mit seinen Eltern nach Wien und lebt heute in Wien, Taipei und Yokohama. Auch wenn er bereits wiederholt in Graz ausgestellt hat, ist es seine erste große Werkschau in Österreich.

 

 

Die Presserundgänge zu den Ausstellungen finden statt

 

am Mittwoch, 13. Februar 2019, um 11 Uhr,
in der Neuen Galerie Graz, Joanneumsviertel, 8010 Graz

 

und im Anschluss, um 12 Uhr
im Kunsthaus Graz, Lendkai 1, 8020 Graz

 

Im Rahmen des Presserundgangs zur Schau Zu viel ist nicht genug! stehen der Ausstellungskurator Friedrich Tietjen und der Leiter der Neuen Galerie Graz Peter Peer für Gespräche zur Verfügung. Die Presseführung im Kunsthaus Graz machen der Künstler Jun Yang sowie die Ausstellungskuratorin und Kunsthausleiterin Barbara Steiner.

 

________________

 

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Mit herzlichen Grüßen
Anna Fras und Julia Aichholzer