Universalmuseum Joanneum GmbH

Langjähriger Unterstützer, Begleiter und Kuratoriumsmitglied verstorben

 

Das Universalmuseum Joanneum trauert um den Sammler und Mäzen Hellmut Czerny, der kürzlich im Alter von 89 Jahren verstorben ist. Er unterstützte das Museum über mehrere Jahrzehnte und überließ der Neuen Galerie Graz sowie der Kulturhistorischen Sammlung Tausende Werke und Objekte. Von 1997 bis zu seinem Tod war er Mitglied des Kuratoriums und stand dem Joanneum mit seiner Expertise stets beratend und unterstützend zur Seite.


Foto: Neue Galerie Graz

Seit den 1980er-Jahren überließen Hellmut Czerny und seine Frau Norli Czerny der Neuen Galerie Graz mehr als 1.000 Kunstwerke aus den Berei­chen Malerei, Grafik und Fotografie als Schenkungen. Darunter Werke von bedeutenden Künstlerinnen und Künstlern wie Tony Cragg, Hanne Darboven, Hans Hartung, Jannis Kounellis, Maria Lassnig, Henri Michaux, Robert Morris, Kenneth Noland, Markus Prachensky, Arnulf Rainer, Fred Sandback, Alfons Schilling, Wilhelm Thöny, Luc Tuymans und weiteren. „Wir bedauern den Verlust Hellmut Czernys, der ein sehr bedeutender Begleiter, Sammler, Förderer und Insider war. Über Jahrzehnte war er der Neuen Galerie Graz sowie dem Universalmuseum Joanneum eng verbunden“, so Peter Peer, Leiter der Neuen Galerie Graz. „Seine unschätzbare Sammlertätigkeit für das Museum war getragen von einer großen Leidenschaft für die Kunst, seinem tiefgreifenden Verständnis sowie der großen Kenntnis und Sensibilität gegenüber der Sammlung des Museums.“

 

Nicht nur die Sammlung der Neuen Galerie Graz bereicherte er mit Schenkungen, sondern auch die Kulturhistorische Sammlung erhielt von ihm im Laufe der Zeit über 800 Sammlungsobjekte. Darunter vor allem Glas- und Keramikobjekte, aber auch Damenbekleidung, Schuhe, Taschen, Hüte und eine internationale Sammlung von Modeschmuck aus den 1950er-Jahren. „Wie kaum ein anderer hat Hellmut Czerny die Bestände der Kulturhistorischen Sammlung durch Schenkungen vermehrt. Allein die Glassammlung ist in ihrem heutigen Umfang ohne ihn nicht denkbar. Bis zuletzt engagierte er sich, besuchte uns regelmäßig und brachte neue Objekte vorbei. Seine Leidenschaft für Kunst und Kultur sowie das Sammeln war immer spürbar“, betont Bettina Habsburg-Lothringen, Leiterin der Kulturhistorischen Sammlung. Weiters war er seit den 1980er-Jahren 1. Vizepräsident der Kulturgeschichtlichen Gesellschaft am Universalmuseum Joanneum.

 

 

Für Rückfragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Mit herzlichen Grüßen
Anna Fras
+43/664/8017-9211, anna.fras@museum-joanneum.at
Julia Aichholzer
+43/664/8017-9213, julia.aichholzer@museum-joanneum.at