Universalmuseum Joanneum GmbH

Kunst, Natur, Musik und die 76. Skulptur im Park

 

Zum Ausklang des Sommers lädt der Österreichische Skulpturenpark am 8. September ab 14 Uhr zum gemeinsamen Feiern, Schauen und Staunen bei freiem Eintritt. Besucherinnen und Besucher können bei Touren durch den Park die Vielfalt der Kunstwerke erleben, während das junge Publikum beim künstlerischen Kinderprogramm selbst aktiv werden kann. Das Highlight des Nachmittags stellt die Präsentation des diesjährigen Neuzugangs im Park dar: Martin Gostners Apparat für Park ist die mittlerweile 76. Skulptur in der Sammlung. Ergänzt wird das Angebot durch Musik von Mama Feelgood und Kulinarik von Genusswerk Pur, ein kostenloser Shuttlebus ermöglicht die Anfahrt ab Graz.


Watte, Kunststoff, 150 x 40cm, Courtesy des Künstlers, Foto: Martin Gostner

Watte als Apparat der Erinnerung
Drei etwa zwei Meter große, von Bäumen hängende, weiße Watte-Zapfenformen – das ist Apparat für Park von Martin Gostner, der Neuzugang im Österreichischen Skulpturenpark. In den Jahren 1991/92 erschaffen, wurden die Skulpturen 2019 für den Außenbereich des Parks in Premstätten bei Graz neu aufbereitet und werden im Zuge des Spätsommerfestes in Anwesenheit des Künstlers nun erstmals präsentiert. In ihrer Weichheit und Überdimensionalität dekonstruieren sie nicht nur unsere Vorstellung von Zapfen, sie untersuchen als im Außenraum platzierte Arbeiten auch skulpturale Formgebung, Materialität, Fragilität und Präsenz sowie Dauer und Vergänglichkeit. Martin Gostner versieht seine Arbeit, die in erster Linie eine visuelle Wirkung besitzt, mit dem technischen Begriff Apparat, einem Vorrat an Werkzeugen. Geht man davon aus, dass ein visueller Apparat jener mit dem größtmöglichen Vorrat an visuellen Werkzeugen ist, so besitzt eine Plastik aus Watte in ihrer Gestaltlosigkeit und morphologischen Vielfältigkeit den größten Vorrat an möglichen Formen.


Spätsommerfest im Österreichischen Skulpturenpark, Foto: Universalmuseum Joanneum/F.S.K.

Führungen, Kinderprogramm, Musik und Kulinarik

Auch beim Rahmenprogramm steht die Kunst im Mittelpunkt: Kostenlose Führungen bringen die 76 Skulpturen des Österreichischen Skulpturenparks näher und verdeutlichen das Zusammenspiel von Kunst und Landschaftsarchitektur. Ein auf die neue Skulptur zugeschnittenes Kinderprogramm bietet den kleinen Gästen kreative Möglichkeiten. Ergänzt wird das Programm durch eine Performance von Felix Helmut Wagner und Musik von den Turntables von Mama Feelgood und Mr. Farmer. Genusswerk Pur und die Konditorei Philipp sorgen für die kulinarische Begleitung.

 

_______________

 

Spätsommerfest im Österreichischen Skulpturenpark
Sonntag, 08. September, 14–17 Uhr
Eintritt frei

 

Präsentation der Skulptur Apparat für Park um 14 Uhr


Gratis Shuttle-Service: 13:15 Uhr vom Kunsthaus Graz (Lendkai 1, 8020 Graz) zum Skulpturenpark, 17 Uhr vom Skulpturenpark zum Kunsthaus Graz
Anmeldung bis 06. September unter: +43 316/8017-9704


www.skulpturenpark.at

 

Bildmaterial zum Spätsommerfest sowie zur neuen Skulptur finden Sie online unter: Spätsommerfest

 

_______________

 

Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung, Ihren Besuch und stehen für Rückfragen sehr gerne zur Verfügung.

 

Herzliche Grüße

 

Anna Fras
+43/664/8017-9211, anna.fras@museum-joanneum.at

Julia Aichholzer
+43/664/8017-9213, julia.aichholzer@museum-joanneum.at