Universalmuseum Joanneum GmbH

Jagdmuseum Schloss Stainz lädt zur Tagung „Großraubwild in Ballungsräumen“

 

Am 22. August 2016 diskutieren renommierte Fachleute im Jagdmuseum Schloss Stainz bei der Tagung „Großraubwild in Ballungsräumen“ über Großräuber in Europa.

 

Bei dieser Tagung geht es um aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen rund um Großräuber – ein Thema, das auch für Österreich relevant ist, da einige dieser Tiere auch hierzulande vermehrt auftreten, weswegen einige Organisationen die Lockerung der „Unterschutzstellung“ fordern. Die Veranstaltung findet gemeinsam mit dem Jagdorden „Der Silberne Bruch“ statt und ist ein gelungenes Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen Jägern und der Institution Museum.

 

Im schlosseigenen Dianasaal werden die Tagungsteilnehmer/innen vier spannende Vorträge hören: Den Anfang macht Georg Rauer von der Länderübergreifenden Koordinierungsstelle für den Braunbären, Luchs und Wolf (AT), der über das Wiederauftreten von Wölfen und Bären in Europa referiert. Georg Brosi, Vorsteher des Amtes für Jagd und Fischerei im Kanton Graubünden (CH), spricht über den „Wolf in der Schweiz“. Helene Möslinger, Mitarbeiterin des Kontaktbüros Wolfsregion Lausitz (DE), widmet sich am Nachmittag dem Hauptthema der Tagung und informiert über die Rolle von „Großraubwild in Ballungsräumen“. Zum Abschluss hält der Kärntner Wildbiologe, Bergbauer und Jäger Thomas Huber ein Referat über „Die Sache mit dem Wolf“.

„Diese Veranstaltung verdeutlicht, dass Museen sich den aktuellen gesellschaftspolitischen Themen stellen können, wenn sie dies mit Achtsamkeit und in Verbindung mit genügend Hintergrundinformationen betreiben“, erklärt der Leiter des Jagdmuseums Karlheinz Wirnsberger, der die Teilnehmenden nach einer von ihm moderierten Abschlussdiskussion auch durch die Sonderausstellung Der Wolf im Jagdmuseum Schloss Stainz führen wird.

 

Programm

 

9:30 Uhr:

Empfang mit Kuchen und Kaffee

10 Uhr:

Eröffnung durch den Leiter des Jagdmuseums, Ordensanw. Mag. Karlheinz Wirnsberger

und den Ordensoberst des „Silbernen Bruchs“, Bruno Röthlisberger

10:30 Uhr:

Referat Dr. Georg Rauer, Länderübergreifende Koordinationsstelle für den

Braunbären, Luchs und Wolf (AT) – „Wolf und Bär kommen wieder zurück“

11:15 Uhr:

Referat Dr. Georg Brosi, Vorsteher Amt für Jagd und Fischerei im Kanton

Graubünden (CH) – „Der Wolf in der Schweiz“

12 Uhr:

Mittagessen im Schloss

13:30 Uhr:

Referat Helene Möslinger, Mitarbeiterin Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz (DE) –

„Großraubwild in Ballungsräumen“

14:15 Uhr:

Referat Dipl.-Ing. Thomas Huber, Wildbiologe, Bergbauer und Jäger, Kärnten (AT)

„Die Sache mit dem Wolf“

15 Uhr:

Fragen an die Referenten, Resümee und Abschluss

Moderation: Mag. Karlheinz Wirnsberger

15:45 Uhr:

Führung durch die Sonderausstellung „Der Wolf“ im Jagdmuseum Schloss Stainz

mit Kurator Mag. Karlheinz Wirnsberger

17 Uhr:

Ende der Tagung

 

Informationen

Tagungsbeitrag: 50 €, inkl. Kaffeepause und Mittagessen mit einem Getränk

Der Reinerlös geht an das Jagdmuseum Schloss Stainz für Aktivitäten zum Thema Wolf.

 

Anmeldungen und Zahlung des Tagungsbeitrages:

Jagdmuseum Schloss Stainz

jagd@museum-joanneum.at

+43-3463/2772-33; FAX: -21

IBAN: AT87 5600 0201 4131 2082, Zahlungszweck: „Tagung Großraubwild“

Das Programm finden Sie auch unter: https://www.museum-joanneum.at/raubwild

 

Wir freuen uns über Ihre Notiz und stehen bei Rückfragen jederzeit sehr gerne zur Verfügung.

 

Herzliche Grüße

Franz Lammer und Marion Kirbis