Universalmuseum Joanneum GmbH

Jährlicher „World Wood Day“ erstmals in Österreich

 

Unter dem Motto „CHANGE“ zeigt der World Wood Day im Österreichischen Freilichtmuseum Stübing – heuer zwischen 20. und 23. März erstmals in Österreich –, dass die Herausforderungen einer sich zunehmend ändernden Welt durch die Verschneidung von Tradition und Innovation nachhaltig bewältigt werden können. Aus diesem Anlass kommen rund 400 internationale Gäste aus bis zu 150 Ländern in Stübing sowie in Graz zusammen. Sie ermöglichen es, die faszinierende Welt der Holznutzung verschiedener Kulturen kennenzulernen.

Wood Design,

Wood Design, Foto: IWCS

Der eigentliche World Wood Day wird jährlich am 21. März, dem Internationalen Tag des Waldes, gefeiert. An diesem Tag soll Holz als umweltfreundliches und nachwachsendes Biomaterial hervorgehoben und das Bewusstsein für die Schlüsselrolle von Holz in einer nachhaltigen Welt durch Biodiversität und Waldschutz geschärft werden. Außerdem erinnert er an die Bedeutung und den hohen Wert von Holz sowie an dessen verantwortungsvolle Verwendung. Bereits im Jahr 2013 wurde dieser Tag von der International Wood Culture Society ins Leben gerufen und seitdem mit weltweit wechselnden Veranstaltungsorten von der World Wood Day Foundation (WWDF), einer 2013 in Kalifornien gegründeten gemeinnützigen Organisation, begangen.

 

Programm des „World Wood Day“

Beim World Wood Day-Event im Österreichischen Freilichtmuseum Stübing sowie in Graz erwartet die Besucher/innen ein reichhaltiges internationales Programm mit zahlreichen Höhepunkten wie z. B. die Rekonstruktion einer Stockmühle – die gleichzeitig als Neuzugang im Freilichtmuseum bleibt und somit das 99. Objekt ist –,  Puppen und Masken aus Indonesien, ägyptische Handwerkskunst mit der Dekupiersäge, arabische Kalligrafie, chinesische Holzdruckplatten, Pechölbrennen, traditionelles Fällen von Bäumen mit der Zugsäge, Sägen am historischen Venezianergatter, Musikinstrumentenbau, Holzbootbau und die Rekonstruktion einer bronzezeitlichen Stiege. Darüber hinaus sind ein akademisches Symposium, Livemusik und Konzerte, Designprojekte und das freie Bildungsprogramm für Schulen wichtige Elemente der Veranstaltung.

Pahl Mühle,

Pahl Mühle, Foto: Klaus Seelos

Am Sonntag, dem 24.03.2019, kann man die vollendeten Werkstücke schließlich in einer Ausstellung von 13 bis 19 Uhr im Congress Graz besichtigen und zusätzlich ein Konzert für Kinder und Familien von 13:30 bis 14:30 Uhr sowie das Abschlusskonzert von 17:30 bis 19 Uhr besuchen. Für sämtliche Programmpunkte und Veranstaltungen gilt freier Eintritt.

 

_________________

 

Weitere Informationen und Bildmaterial finden Sie auf unserem Pressedownload unter: World Wood Day 2019

 

Das detaillierte Programm des Symposiums finden Sie online zum Download.

_________________

 

 

Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung und stehen für Rückfragen sehr gerne zur Verfügung.

 

Yvonne Jando

+43/664/1518 609, yvonne.jando@museum-joanneum.at

Anna Fras
+43/664/8017-9211, anna.fras@museum-joanneum.at