Universalmuseum Joanneum GmbH

„Gipfelstürmen!“ zeigt steirische Expeditionen zum Dach der Welt

 

Ein Höhepunkt der steirischen Alpingeschichte wurde vor 40 Jahren geschrieben: Die ersten Österreicher standen auf dem höchsten Berg der Welt, dem Mount Everest! Robert Schauer aus Graz war mit Wolfgang Nairz und Horst Bergmann aus Innsbruck unter den ersten Österreichern, die am 3. Mai 1978 das „Dach der Welt“ erstiegen. Im Schloss Trautenfels erzählt die Ausstellung Gipfelstürmen! von den atemberaubenden Reisen auf die höchsten Berge der Welt.

Sujet "Gipfelstürmen!", quer,

Everest Südostgrat auf 8600 Metern. IMAX-Film-Expedition 1996, Foto: Robert Schauer

Österreich ist eine Bergsteiger/innen-Nation – doch viele der spannendsten Alpingeschichten stammen gar nicht zwingend aus dem Alpenbogen. In den letzten 200 Jahren wurden die Berggipfel der Welt erschlossen und bestiegen. Steirische Bergsteiger waren aktiver Teil dieser Expeditionsgeschichte. Sie unternahmen umfangreiche und beschwerliche Reisen in das Hindukushgebirge Afghanistans, im Karakorum in Pakistan oder im Himalayagebirge in Nepal und Tibet. Bei den Reisen in die Ferne ging es nicht nur um sportliche Aspekte. „Expedition“ hieß immer, auch Wissen zu generieren und zu dokumentieren. Die Ausstellung zeigt die Expeditionen der Steirer/innen, die auf den höchsten Bergen Asiens unterwegs waren. Abenteuerliche Ersteigungsgeschichten werden durch multimediale Aufbereitung von historischen und aktuellen Dokumentationen im Zusammenspiel mit ausgestellten Originalobjekten lebendig.

__________________________

 

Weitere Informationen sowie Bildmaterial zum Download finden Sie unter: Gipfelstürmen!

 

Gipfelstürmen! Steirische Expeditionen zum Dach der Welt
Schloss Trautenfels, Trautenfels 1, 8951 Stainach-Pürgg
13.04.–31.10.2019
www.schloss-trautenfels.at