Universalmuseum Joanneum GmbH

Ehemaliger Leiter der Neuen Galerie Graz, des Künstlerhauses und des Instituts für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark verstorben

 

Das Universalmuseum Joanneum trauert um den Kunsthistoriker, Ausstellungskurator und langjährigen Museumsmitarbeiter Werner Fenz. Er verstarb am vergangenen Freitag, dem 24. Juni, im Alter von 72 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit in Graz. Fenz hat Forschung, Lehre und Vermittlung auf dem Gebiet der neuesten Kunstgeschichte maßgeblich mitgestaltet und wurde besonders aufgrund seines Engagements für Kunst im öffentlichen Raum bekannt. Ab 1969 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Neuen Galerie Graz, von 1993 bis 1997 auch deren Leiter. In den Jahren 2006 bis 2009 leitete er das Künstlerhaus Graz, von 2006 bis 2011 das Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark. Fenz realisierte in dieser Zeit bedeutende künstlerische Projekte und gab eine Vielzahl von Publikationen heraus.

Werner Fenz, Foto: Universalmuseum Joanneum

„Werner Fenz hat über Jahrzehnte viel für die Kunstvermittlung in der Steiermark geleistet, egal ob als Leiter des Künstlerhauses oder bei seinen zahlreichen Lehrtätigkeiten. Als Leiter des Instituts für Kunst im öffentlichen Raum war es ihm stets ein großes Anliegen, Kunst für alle Steirerinnen und Steirer erlebbar zu machen. Mein Mitgefühl gilt seiner Frau, seinem Sohn, der gesamten Familie und seinen Freunden“, so Kulturlandesrat Christian Buchmann.

 

Joanneums-Direktor Wolfgang Muchitsch bedauert den plötzlichen Tod dieses verdienstvollen Fachmanns: „Werner Fenz hat sowohl die neueste Kunstgeschichte als auch die Kunst im öffentlichen Raum über die Grenzen von Graz hinaus nachhaltig geprägt. Als langjähriger Mitarbeiter des Universalmuseums Joanneum hat er den Diskurs rund um zeitgenössische Kunst stets mit großem Engagement gefördert und in Form von zahlreichen Ausstellungen vermittelt. Sein Ableben ist ein großer Verlust sowohl für die Kunstgeschichte in Graz als auch über die Grenzen unserer Stadt hinaus. Mein aufrichtiges Beileid gilt seiner Frau, seinem Sohn und allen Angehörigen.“

 

Bei Rückfragen stehen wir sehr gerne zur Verfügung.

 

Herzliche Grüße

Anna Fras