Universalmuseum Joanneum GmbH

Der Trachtensaal lädt zur "Offenen Werkstatt"

 

Offene Werkstatt im Trachtensaal

Volkskundemuseum Graz, Paulustorgasse 11-13a

Freitag, 20. Mai, 14–17 Uhr

Samstag, 21. Mai, ab 10 Uhr

Sonntag, 22. Mai, 14–18 Uhr

 

www.volkskundemuseum-graz.at

Die Figurinen des Trachtensaals vereinen mit ihren Kostümen Alltag und Handwerk. Die Offene Werkstatt Trachtensaal wird vom 20. bis 22. Mai zum offenen Lernort für alle, die den gemeinschafts- und identitätsstiftenden Aspekt, der dem Anfertigen und Tragen von Kleidungsstücken innewohnt, erleben wollen. Beim Nähen, Stricken oder Upcycling wird gemeinsam experimentiert. Ausgangspunkt ist die aktuelle Intervention Unheimlich heimisch. Wege zum Trachtensaal, die aufgrund des großen Publikumsinteresses bis 26. Juni 2016 verlängert wurde.

Sujet "Offene Werkstatt", Foto: Waitschacher

Im Grazer Volkskundemuseum stehen die Figurinen des Trachtensaals mit ihren Kostümen der Neuzeit bis in das 20. Jahrhundert für den Dialog zwischen dem Alltäglichen und dem Handwerk. Dem Anfertigen von Kleidungsstücken und der handwerklichen Praxis wohnt seit jeher ein gemeinschafts- und identitätsstiftender Aspekt inne, den die Offene Werkstatt Trachtensaal von Freitag bis Sonntag in den Mittelpunkt rückt. Bei unterschiedlichen Workshops wird mit zeitgenössischen Verarbeitungsweisen von Garn, Stoffen und Kleidungsstücken experimentiert.

 

Freitag (Eintritt: 2,50 €/Person)

14–17 Uhr: Nähwerkstatt des Vereins ERfA

17–19 Uhr: Stricken mit Sigrid Pichler von Glücksfaden

 

Samstag (Eintritt: 2,50 €/Person)

10–12 Uhr: Upcycling – Stoffdrucken für Kinder*

15–17 Uhr: Knopfwerkstatt

21 Uhr: Unheimlich heimisch – Gruselweg-Spezialführung (Anmeldung unter: volkskunde@museum-joanneum.at)

*bitte Kleidung zum Bedrucken mitnehmen

 

Sonntag (Eintritt frei)

14–18 Uhr: Repaircafé mit Künstlerin Edith Payer*

*bitte gebrauchte Kleidungsstücke mitbringen

 

Wir freuen uns über die Ankündigung der Veranstaltung und stehen bei Rückfragen sehr gerne zur Verfügung.

 

Herzliche Grüße

Anna Fras