Universalmuseum Joanneum GmbH

Atelier van Lieshouts "Drei Grazien" ab Oktober in Wies

 

Im vergangenen Jahr luden die Marktgemeinde Wies und das Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark Kunstschaffende dazu ein, im Rahmen eines Wettbewerbs eine innovative Installation/Skulptur für einen Kreisverkehr in Wies (Bezirk Deutschlandsberg) zu erarbeiten. Nach Präsentation aller Projekte entschied sich die international besetzte Jury einstimmig für die Arbeit Drei Grazien des Atelier van Lieshout (NL). Am 11. Oktober wird die neue Installation des Künstlers Joep van Lieshout feierlich eröffnet.

Wettbewerbsteilnehmer/innen,

Wettbewerbsteilnehmer/innen, v. l. n. r: Judith Fegerl (AT), Sonia Leimer (AT), Wolfgang Temmel (AT), Joep van Lieshout (NL), Florian Ortkrass (DE), Hannes Koch (DE), Foto: KiöR/Barbara Thaler

Die einzigartige ovale Form der Kreisverkehrsinsel mit einem Flächenmaß von 750 m2 weicht erheblich von den gängigen Rundkreisverkehren ab. Auch die umliegende Situation ist sehr komplex, da jede der drei Blickachsen unterschiedliche Situationen herstellt. Die Herausforderungen für eine spannende künstlerische Umsetzung im Sommer 2019 waren groß, gesucht wurde eine innovative und einzigartige Idee. 

 

Bei der Jurysitzung im Rathaus der Gemeinde Wies präsentierten die Künstler/innen Judith Fegerl (AT), Sonia Leimer (AT), Wolfgang Temmel (AT), Joep van Lieshout (Atelier van Lieshout, NL), Florian Ortkrass (Random International, DE) und Hannes Koch (Random International, DE) ihre künstlerischen Konzepte. Im Anschluss entschied die Jury, bestehend aus dem Bürgermeister Josef Waltl, der Gemeindevertretung, dem Verein kürbis, Till Briegleb (Süddeutsche Zeitung, art Kunstmagazin) und Elisabeth Fiedler (Leitung Kunst im öffentlichen Raum Steiermark) über das Gewinnerprojekt.

 

Aus dem geladenen Wettbewerb für „eine innovative Installation/Skulptur auf der Kreisverkehrsinsel in der Gemeinde Wies“ ging als überzeugendstes Projekt einstimmig jenes von Atelier van Lieshout hervor und wurde für die Umsetzung beschlossen. Mit ihrem Entwurf schafft das internationale Atelier van Lieshout ein sofort lesbares, unverwechselbares und einmaliges Kunstwerk mit eindeutiger Wiedererkennbarkeit: Die klassische Idee der drei Grazien wird in einzigartiger, voluminöser Ausprägung und gleichzeitiger Sensibilität neu belebt. Ausgehend von der Idealzahl 3 und den drei Straßen, die sich hier in sechs Zufahrten auf den Kreisverkehr hin zentrieren, erscheinen die Skulpturen wie mythische Figuren aus der Tiefe gestiegen zu sein. Die Arbeit Drei Grazien von Atelier van Lieshout wird am 11. Oktober 2019 feierlich eröffnet.

 

___________________
 

Wettbewerb Kreisverkehr Marktgemeinde Wies
Eröffnung des Gewinnerprojekts: 11. Oktober 2019
www.kioer.at

 

Bildmaterial finden Sie online unter: Kreisverkehr Marktgemeinde Wies

 

___________________

 

Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung und stehen für Rückfragen sehr gerne zur Verfügung.

 

Herzliche Grüße

 

Anna Fras
+43/664/8017-9211, anna.fras@museum-joanneum.at

Julia Aichholzer
+43/664/8017-9213, julia.aichholzer@museum-joanneum.at