Universalmuseum Joanneum GmbH

72-Stunden-Happening mit mehr als 40 Acts

 

Das Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark präsentiert am Wochenende von 29. August bis 01. September erstmals das transdisziplinäre Kunstprojekt transborders unter dem Motto Fluxus am Fluss. An diesem 72 Stunden dauernden Happening beteiligt sind mehr als 40 Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen bildende Kunst, Performance und Musik. Zu erleben ist transborders an unterschiedlichen Orten auf der österreichischen und slowenischen Seite der Grenze.


Foto: Universalmuseum Joanneum/F. Fusco

transborders ist ein transdisziplinäres Kunstprojekt unter dem Motto Fluxus am Fluss. 100 Jahre nach der Grenzziehung im Vertrag von St. Germain thematisiert das Projekt die Situation, Geschichten und Mythen entlang der Grenze zwischen Österreich und Slowenien bis hinauf zum Dreiländereck (Österreich/Slowenien/Ungarn).

 

Über 40 Acts in 72 Stunden

In Form eines 72-Stunden-Happenings ist das Ausstellungsformat eine Aneinanderreihung von Ereignissen an unterschiedlichen Orten auf der österreichischen und slowenischen Seite der Grenze. Permanente und temporäre Installationen, Interventionen, Performances sowie Aktionen mit und von Bürgerinnen und Bürgern finden aufeinanderfolgend entlang der beiden Flüsse Mur und Kutschenitza statt. Künstler/innen aus verschiedenen Sparten (bildende Kunst, Performance und Musik) setzen sich mit der Situation in der Südsteiermark und den gesellschaftlichen Auswirkungen rund um die Grenzziehung auseinander. Die Werke bzw. Projekte stammen von Ren Aldridge, Nataša Berk, Anita Fuchs, Christian Eisenberger, Edith Payer, IRWIN, Victor Kégli feat. Steinhauser Teréz, Kleft, Resanita, Maja Smrekar, Renè Stessl, Mark Pozlep, Markus Waitschacher und Markus Wilfling. Zu erleben sind Installationen, die Grenzen überwachsen, eine Performance zu Ludwig Wittgenstein und der Macht der Sprache, Kreuzfahrten auf der Murfähre, bilinguale Workshops zum Thema Sprache und Musik, Graffiti-Workshops, in die Erde gerammte Lanzen mit Besitzanspruch, Kunst, die auf der Grenze schwimmt, ein Kurzfilmwettbewerb und vieles mehr. Eine zentrale Rolle kommt auch dem Thema Sprache zu: Es zieht sich durch das Musikprogramm, das Musiker/innen wie Mavi Phoenix, Andreas Spechtl, Die Mäuse, JIGSAW BEGGARS, KLITCLIQUE, Titus Probst u. v. m. präsentiert. Gerade in der Musik ist der transkulturelle Einfluss durch das Zusammenspiel mit Menschen und Soundinspirationen aus aller Welt Normalität.

 

transborders findet in Kooperation mit Pavelhaus, Elevate, Zollamt, ‚Norost na meji‘, Steirische Gesellschaft für Kulturpolitik und MENT Ljubjana statt.

 

_________________

 

Weitere Informationen, Bildmaterial sowie die gesamte Künstler/innen-Liste finden Sie online unter: transborders

 

transborders. Fluxus am Fluss
In den Gemeinden Apače, Bad Radkersburg, Cankova, Gornja Radgona, Halbenrain, Klöch, Mureck, Sentij, St. Veit in der Südsteiermark, St. Anna, Murfeld, Sladki Vrh und Weitersfeld
29.08.–01.09.2019
www.transborders.at
www.kioer.at

_________________