Universalmuseum Joanneum GmbH

21. März 1819 – Kunst für die Allgemeinheit seit 200 Jahren

 

Am 21. März 1819 wurde die Ständische Bildergalerie in Graz das erste Mal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Aus ihr gingen die heutige Alte Galerie sowie die Neue Galerie Graz hervor. In einem Zeitungsartikel aus dem Jahr 1819 war zu lesen, dass die Bildergalerie nun immer donnerstags von 10 bis 12 Uhr und sonntags von 11 bis 13 Uhr „zur Emporbringung der Kunst und zum Vergnügen des Publikums“ zugänglich sei. Bezugnehmend darauf können Besucher/innen im Aktionszeitraum vom 1. bis 30. September 2019 zu den gleichen Zeiten wie vor 200 Jahren die beiden Museen – Alte Galerie in Schloss Eggenberg und Neue Galerie Graz im Joanneumsviertel – bei freiem Eintritt besuchen.

Grätzer Zeitung vom 15.3.1819, Foto: Landesbibliothek Steiermark

Kunst wird erstmals öffentlich zugänglich

Neueste Forschungen ergaben, dass die Ständische Bildergalerie in Graz vor genau 200 Jahren erstmals für alle Bürger/innen geöffnet wurde. Ab 21. März 1819 konnte die Allgemeinheit donnerstags von 10 bis 12 Uhr und sonntags von 11 bis 13 Uhr Bilder aus verschiedensten Privatsammlungen bestaunen. Diese Öffnung der Sammlung war so besonders, weil die Kunstwerke bis dahin nur Studierenden der Zeichnungsakademie bzw. Adeligen zugänglich waren. Das erste Verzeichnis nennt 320 Gemälde, die von 25 privaten Leihgebern, vorrangig aus dem Adel, aber auch von Künstlern, Beamten und wohlhabenden Bürgern sowie von drei Institutionen stammten. Darunter befand sich auch das Joanneum, das acht Jahre zuvor von Erzherzog Johann gestiftet worden war. Viele der Leihgaben gingen später in das Eigentum der Bildergalerie über und befinden sich heute in den Sammlungen der Alten Galerie und der Neuen Galerie Graz, nachweislich auch in der Narodna Galerija in Ljubljana/Laibach, Slowenien. Die erste Ausstellung war im sogenannten Wildenstein’schen Haus in der Hans-Sachs-Gasse 1 zu sehen, wo acht geräumige Zimmer mit einer engen Salonhängung bzw. Petersburger Hängung ausgestattet waren.

Wildenstein'sches Haus, undatiert, Foto: Multimediale Sammlungen/UMJ, Fotograf unbekannt

Museumsbesuch wie vor 200 Jahren

Passend zum diesjährigen Jubiläum ist ab 21. März die umfangreiche Geschichte der Ständischen Bildergalerie online unter www.museum-joanneum.at/Bildergalerie zugänglich. Im Aktionszeitraum von 1. bis 30. September 2019 können die Neue Galerie Graz sowie die Alte Galerie zwei Mal pro Woche an den gleichen Tagen und Uhrzeiten wie vor 200 Jahren bei freiem Eintritt besucht werden. Ergänzend dazu finden Spezial- und Kuratorinnenführungen in beiden Museen statt. Ein weiterer Höhepunkt ist die neugestaltete Dauerausstellung der Alten Galerie mit dem Titel Zwischen Tanz und Tod, die am 25. April 2019 um 19 Uhr eröffnet wird.

 

___________________

 

„Zum Vergnügen des Publikums“
21. März 1819 – Kunst für die Allgemeinheit seit 200 Jahren

1.–30. September 2019, Do, 10–12 Uhr und So, 11–13 Uhr
Alte Galerie, Schloss Eggenberg, Eggenberger Allee 90, 8020 Graz
Neue Galerie Graz, Joanneumsviertel, 8010 Graz
www.museum-joanneum.at/Bildergalerie

 

Weitere Informationen sowie Bildmaterial finden Sie unter: Kunst für die Allgemeinheit seit 200 Jahren

 

___________________

 

Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung und stehen für Rückfragen sehr gerne zur Verfügung.

 

Anna Fras
+43/664/8017-9211, anna.fras@museum-joanneum.at
Julia Aichholzer
+43/664/8017-9213, julia.aichholzer@museum-joanneum.at