Universalmuseum Joanneum GmbH

Wettbewerb des Instituts für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

 

Das Institut für Kunst im öffentlichen Raum lädt mit einem Open Call dazu ein, künstlerische Ideen für die Gestaltung des Pavillons NonStopScheiner am Grazer Opernring bis 17. April 2020 digital unter www.kioer.at/nss einzureichen. Mit diesem einstufigen Wettbewerb werden sowohl künstlerische als auch performative und installative Projekte gesucht, die bis zu vier Wochen bestehen bleiben. Für alle Projekte steht ein Gesamtbudget von 20.000 € zur Verfügung, die Auswahl der Werke erfolgt durch eine Fachjury.


Visualisierung: Studio Magic

Eine nicht genutzte überdachte und öffentlich zugängliche Pavillon-Architektur aus den 1960er-Jahren wurde vom Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark (KiöR) 2019 in eine Plattform für Film- und Videokunst umgewandelt. In der Grazer Innenstadt, neben dem Opernpavillon (Opernring 17), wurde mehrere Monate lang rund um die Uhr ein kuratiertes, lautloses Film- und Videokunstprogramm projiziert. Ab Juni 2020 soll dieses Programm um Interventionen oder Installationen erweitert werden. Dazu lädt das KiöR zu einem offenen einstufigen Wettbewerb ein. Einzelne Projekte können performativ oder installativ sein und für maximal vier Wochen bestehen bleiben. Alle Projekte werden auf der Homepage des KiöR öffentlich zugänglich gemacht. Hierfür steht ein Gesamtbudget in der Höhe von 20.000 € zur Verfügung. Die Projekte werden von einer Fachjury ausgewählt.

KRITERIEN

Künstlerische Qualität, Innovation und realistische Umsetzbarkeit

 

ANGESPROCHENE PERSONEN

Die Ausschreibung richtet sich an Kunstschaffende, Studierende bzw. Absolventinnen und Absolventen einer künstlerischen Ausbildung (ab 18 Jahren) sowie Künstler/innenkollektive.

 

ANFORDERUNGEN

Gesucht werden innovative Projekte, die auch performativ oder installativ sein können und temporär – maximal vier Wochen – bestehen bleiben. Die Projekte dürfen den gesamten Pavillon tonlos oder bis zu einer maximalen Lautstärke von 80 dB bespielen, sich nur innerhalb der vorgegebenen Dimensionen (siehe Ausschreibung im Anhang) bewegen und Passantinnen und Passanten sowie den Straßenverkehr nicht gefährden.

 

PRÄSENTATION

Im Pavillon befindet sich ein Monitor, der für die künstlerische Arbeit verwendet werden kann. Performative Projekte werden gefilmt und am Monitor über einen bestimmten Zeitraum gezeigt. Die von der Jury ausgewählten Projekte werden in Form von Filmen und Fotos auf der Webseite des KiöR präsentiert.

Die exakten Anforderungen finden Sie in der Ausschreibung im Anhang sowie unter: www.kioer.at/nss

 

EINREICHUNG

Die Wettbewerbsteilnehmer/innen werden dazu eingeladen, ihre Projektvorschläge in digitaler Form auf die eigens eingerichtete Webseite zu stellen: www.kioer.at/nss

Um jeden Verlust zu vermeiden, ersuchen wir um eine schriftliche Bestätigung der Einreichung per E-Mail unter kioer@museum-joanneum.at

 

 

Deadline

17. April 2020, 11 Uhr (MEZ)

 

Alle Teilnehmenden werden schriftlich über die Ergebnisse des Auswahlprozesses verständigt.

 

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

 

__________________

 

Bildmaterial zum NonStopScheiner finden Sie unter: KiöR

 

Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Anna Fras
+43/664/8017-9211, anna.fras@museum-joanneum.at
Julia Aichholzer
+43/664/8017-9213, julia.aichholzer@museum-joanneum.at