Universalmuseum Joanneum GmbH

Wie spannend Museum sein kann!

 

Die Schulwochen des Universalmuseums Joanneum ermöglichen das Lernen außerhalb der Schule und bieten lebendige Abwechslung zum Schulalltag. Durch die großzügige Unterstützung der Österreichischen Lotterien verbrachten rund 1.000 Jugendliche gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern einen erlebnisreichen Schultag in den Museen des Joanneums. Gleich zu Beginn des neuen Schuljahrs nahmen fünf Neue Mittelschulen aus Deutschfeistritz, Eggersdorf, Kalsdorf, Feldkirchen und Hausmannstätten von 12. bis 19. September an den Schultagen im Museum teil. Neben der Entdeckungstour durch sämtliche Museen des Joanneums in Graz und der Anreise per Bus ermöglichte der Sponsor auch die „Joanneumskarte Schule“ für alle Teilnehmenden.

Übergabe der Joanneumskarte Schule

Übergabe der Joanneumskarte Schule an die Schüler/innen der 1. Klassen der Erzherzog-Johann-Neuen-Mittelschule Eggersdorf bei Graz, Alexia Getzinger (kaufmännische Direktorin, Universalmuseum Joanneum) und Hermann Zoller (Landesschulrat für Steiermark), Foto: Universalmuseum Joanneum/J.J. Kucek

„Wie spannend Museum sein kann!“

Auf Wunsch des Sponsors Österreichische Lotterien wurden im Frühjahr 2018 in Kooperation mit dem Landesschulrat für Steiermark fünf Neue Mittelschulen ausgewählt, die einen höheren Anteil chancenbenachteiligter bzw. besonders förderungswürdiger junger Menschen aufweisen. Diese wurden eingeladen, einen „Schultag im Museum“ zu verbringen. Das „Schultag“-Programm bot wesentlich mehr als ein gewöhnlicher Museumsbesuch, in dessen Genuss die Schüler/innen auch nur selten kommen: Bei Workshops und Führungen wurde viel diskutiert, die jungen Leute hörten spannende Geschichten rund um die gezeigten Objekte und konnten Kunst intensiv erleben. Doch nicht nur die Jugendlichen zeigten sich begeistert und stellten fest: „Wie spannend und interessant Museum sein kann...!“, auch die Lehrer/innen wissen die Initiative der Österreichischen Lotterien zu schätzen.

Schüler/innen der NMS Eggersdorf im Museum für Geschichte,

Schüler/innen der NMS Eggersdorf im Museum für Geschichte im Rahmen der Schulwochen der Österreichischen Lotterien, Foto: Universalmuseum Joanneum/J.J. Kucek

Museum hautnah

Erkunden, ausprobieren, verkleiden und Rätsel lösen: mit dem Lastenlift im Kunsthaus Graz fahren, einen Riesenhaizahn anfassen, originalgetreue Helme im Zeughaus aufsetzen und Codes auf Bildnissen entschlüsseln. Die Jugendlichen waren sichtlich begeistert von den abwechslungsreichen Erlebnissen. Zum Abschluss übergaben Alexia Getzinger (kaufmännische Direktorin, Universalmuseum Joanneum) und Hermann Zoller (Landesschulrat für Steiermark) die „Joanneumskarte Schule“ an die Erzherzog-Johann-Neue-Mittelschule Eggersdorf bei Graz. Diese wurde symbolisch von den Schülerinnen und Schülern der 1. Klassen entgegengenommen. Somit ist diese Schule ebenso wie vier weitere Neue Mittelschulen im Besitz der „Joanneumskarte Schule“. Damit können nun 1.031 Schülerinnen und Schüler im kommenden Jahr nach Lust und Laune – so oft es sich zeitlich ausgeht – alle Standorte des Joanneums in Graz, Premstätten, Stainz, Trautenfels, Alpl und Krieglach sowie ab 2019 auch das Österreichische Freilichtmuseum in Stübing bei freiem Eintritt besuchen und die zahlreichen Bildungsprogramme nutzen.

___________________________

 

Weitere Informationen sowie Bildmaterial finden Sie unter: Schulkarte

 

 

Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung und stehen für Rückfragen sehr gerne zur Verfügung.

 

Mit herzlichen Grüßen
Anna Fras und Julia Aichholzer