Universalmuseum Joanneum GmbH

Presserundgang zu zwei neuen Ausstellungen im Kunsthaus Graz

 

Haegue Yang. VIP’s Union

Koki Tanaka. Provisorische Studien (Arbeitstitel)

Presserundgang: Donnerstag, 22. Juni, 10:30 Uhr
Eröffnung: Donnerstag, 22. Juni, 19 Uhr

www.kunsthausgraz.at

 

Weitere Informationen sowie erstes Bildmaterial zur Ausstellung finden Sie unter folgenden Links: Haegue Yang und Koki Tanaka

 

Am 22. Juni werden die ersten zwei von Barbara Steiner kuratierten Ausstellungen im Kunsthaus Graz eröffnet, die Arbeiten der Koreanerin Haegue Yang und des Japaners Koki Tanaka zeigen.

Haegue Yang, "VIP’s Union", 2017 (Detail), Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner,

Haegue Yang, "VIP’s Union", 2017 (Detail), Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner | Kratzbaum: Martin Behr (Leihgeber), gefertigt von Georg Ruckli; Kubus-Schaukelstuhl: Anonym (Leihgeber), von Soren Georg Jensen, 1958; Kinder-Klappholzstuhl: Karla Kowalski (Leihgeberin); Stuhl: Christine und Bertrand Conrad Eybesfeld (Leihgeber), von Mathis Esterhazy und Franz West, 1995; Fauteuil: Günter Eisenhut (Leihgeber), aus dem Nachlass von Herbert Eichholzer um 1930; Fetisch: Günter Eisenhut (Leihgeber), Möbelobjekt von Arnold Reinisch aus der Serie „adjektive möbel“, 2006

Haegue Yang. VIP’s Union

Eine Ausstellung in zwei Teilen

VIP’s Union – Phase I (im gesamten Kunsthaus)

23.06.2017–28.01.2018

VIP’s Union – Phase II (Space02)

16.02.–02.04.2018

Kuratiert von Barbara Steiner, Co-Kuratorin: Katrin Bucher Trantow


Wodurch definiert sich die gesellschaftliche Bedeutung der VIPs und wie steht eine Kunstinstitution dazu? Die koreanische Künstlerin Haegue Yang hat sich mit dieser Fragestellung befasst und VIP’s Union im Jahr 2001 konzipiert. Für die Realisierung von VIP’s Union im Kunsthaus Graz bat sie „very important persons“ aus Stadt und Land, einen Stuhl oder Tisch ihrer Wahl als Leihgabe zur Verfügung zu stellen. Dabei handelt es sich um Personen, die mit der Institution auf sehr unterschiedliche Weise in enger Beziehung stehen oder stehen werden. Auf diese Weise baut sich eine Art kollektives Porträt des Kunsthauses auf, das sich aus vielen einzelnen Elementen speist. Gemeinsam wird ein gleichsam abstraktes, aber auch sehr konkretes Bild der Kulturlandschaft von Graz und der Steiermark geschaffen.

 

Haegue Yang, * 1971 in Seoul, lebt und arbeitet in Seoul und Berlin.

 

Koki Tanaka in der Ausstellung im Kunsthaus Graz,

Auftaktkundgebung in Tulln am 12. Juni 1977 vor dem Marsch auf Zwentendorf, Fotografiert von Friedrich Witzany, Courtesy Sigrid Schönfelder, Foto: Koki Tanaka

Koki Tanaka. Provisorische Studien (Arbeitstitel)

23.06.–27.08.2017

Kuratiert von Barbara Steiner

Mit freundlicher Unterstützung von der evn AG und der evn collection.

 

Kann man gemeinsam einen Soundtrack komponieren und diesen zu fünft auf einem Piano spielen? Kann man zu siebt einen Protestsong schreiben? Der japanische Künstler Koki Tanaka schafft Situationen – man könnte auch von Versuchsanordnungen sprechen –, die dazu einladen, sich gemeinsam an unmöglich scheinenden Aufgaben zu erproben. Seine Arbeiten kreisen immer wieder um die Frage: Was können wir auf welche Weise gemeinsam erreichen? In Tanakas erster Einzelausstellung in Österreich zeigt das Kunsthaus Graz Projekte, die um Kollektivität und die Möglichkeiten eines gemeinsamen Handelns kreisen, darunter auch eine neue filmische Arbeit, die den Protest von Menschen gegen die Inbetriebnahme des Kernkraftwerks Zwentendorf in den späten 1970er-Jahren zum Ausgangspunkt nimmt. Für alle Projekte gilt: Die Mitwirkenden müssen sich untereinander austauschen, Gemeinschaftssinn und Kreativität entwickeln und zugleich neue Regeln des Verhandelns und der Zusammenarbeit ausloten. Neben dem Interesse an kollektiven Formen des Protests interessiert den Künstler auch das Erinnern, die identitätsstiftende Funktion von im Gedächtnis eingebrannten, gemeinsam erlebten Ereignissen und ihre Aktualisierung für die Gegenwart.

 

Koki Tanaka, * 1975 in Tochigi, lebt und arbeitet in Kyoto, Japan.

 

Der Presserundgang zu beiden Ausstellungen findet statt

 

am Donnerstag, 22. Juni 2017, um 10:30 Uhr,

im Kunsthaus Graz, Lendkai 1, 8020 Graz.

 

Im Rahmen des Presserundgangs führen die Künstlerin Haegue Yang und der Künstler Koki Tanaka sowie die Kuratorin Barbara Steiner und die Co-Kuratorin Katrin Bucher Trantow durch die Ausstellungen.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Mit herzlichen Grüßen

Anna Fras & Pia Moser