Universalmuseum Joanneum GmbH

Präsentation des historischen Obstgartens in Schloss Eggenberg

 

Pressetermin: Donnerstag, 18. Mai 2017, 10:30 Uhr
Entwurf des Obstgartens: Thomas Ster

Pflanzung und Veredelung der Bäume: Obstbaumschule Hubmann

In Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Steiermark

Unterstützt von zahlreichen Baumpatinnen und -paten

 

Park, Schloss Eggenberg, Eggenberg Allee 90, 8020 Graz

www.welterbe-eggenberg.at

 

Weitere Informationen sowie erstes Bildmaterial finden Sie unter folgendem Link: Historischer Obstgarten

Borsdorfer Apfel, Johann Prokop Mayer, Pomona Franconica, Nürnberg 1776-1801

Mit der Wiederherstellung eines kleinen formalen Obstgartens ist der Eggenberger Schlosspark um eine weitere Attraktion reicher. Er ist eine Erinnerung an die großen „Pelzgärten“, also Obstanlagen, die seit dem 17. Jahrhundert zwischen den hohen Heckenwänden des Eggenberger Ziergartens bestanden haben. Gut 50 historische Apfel- und Birnensorten, in traditioneller Manier auf Hochstamm veredelt, werden in den kommenden Jahren die Vielfalt an Formen, Farben und Geschmack alter Früchte wieder erlebbar machen. Die freundliche Unterstützung vieler privater Baumpatinnen und -paten sowie der Landwirtschaftskammer Steiermark ermöglichte es, diese Reminiszenz an den Barockgarten wiederherzustellen. Einige kostbare historische Obstsorten, die schon vor 300 Jahren in Eggenberg kultiviert wurden und heute vielfach vom Aussterben bedroht sind, konnten wieder gepflanzt werden. Sobald die Bäume Früchte tragen, werden auch Führungen und Publikationen vieles zur Kulturgeschichte des Obstbaus erzählen.

 

Die neue Anlage wurde in den letzten beiden Wintern gepflanzt und soll in den nächsten Jahren zu einer „richtigen“ Obstwiese heranwachsen, die wir Ihnen schon jetzt, im Zuge eines Pressetermins erstmals vorstellen möchten:

 

Donnerstag, 18. Mai, um 10:30 Uhr

 

im Schlosspark Eggenberg (Nordostecke, hinter dem Cafépavillon), Eggenberger Allee 90, 8020 Graz.

 

Bei der Pressekonferenz sprechen Wolfgang Muchitsch, Direktor des Universalmuseums Joanneum, Werner Brugner, Direktor der Landwirtschaftskammer Steiermark, und die Leiterin von Schloss Eggenberg, Barbara Kaiser.

Sie alle sowie Wolfgang Mazelle (Leiter der Abteilung Obstbau, Landwirtschaftskammer Steiermark), Thomas Ster (Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Garten- und Grünraumgestaltung, Entwurf Obstgarten, Baumgutachter für den Schlosspark) sowie Herbert und Theresia Hubmann (Obstbaumschule Hubmann, Veredelung und Pflege der Bäume) stehen im Anschluss für Gespräche und Interviews zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Herzliche Grüße

Anna Fras & Pia Moser