Universalmuseum Joanneum GmbH

Im Kunsthaus Graz dreht sich alles um Architektur

 

Auf ins Ungewisse. Peter Cook, Colin Fournier und das Kunsthaus
Graz Architektur. Rationalisten, Ästheten, Magengrubenarchitekten, Demokraten, Mediakraten

 

Presserundgang: Freitag, 22. September, 10:30 Uhr
Eröffnung: Samstag, 23. September, 14 Uhr

Kuratiert von Barbara Steiner mit Katia Huemer

www.kunsthausgraz.at

 

Weitere Informationen sowie erstes Bildmaterial zur Ausstellung finden Sie unter folgenden Links: Graz Architektur und Auf ins Ungewisse

Am 23. September eröffnet das Kunsthaus Graz zwei Ausstellungen zum Thema Architektur, die insbesondere Verbindungen zwischen den Kunsthaus-Architekten Peter Cook und Colin Fournier sowie Protagonistinnen und Protagonisten der Grazer Architekturszene aufzeigen.

 

Die Ausstellung Auf ins Ungewisse. Peter Cook, Colin Fournier und das Kunsthaus zeichnet im Space01 die Entstehung des Kunsthauses Graz nach und untersucht das Verhältnis zwischen visionären Ideen und deren Umsetzung. Vorgegebene Zeitrahmen, technische Begrenzungen, knappe Budgets, Funktionsansprüche und auch Zufälle haben die Konzeption des Kunsthauses verändert. Trotzdem spricht das Gebäude nach wie vor von utopisch-visionären Momenten, die auch heute noch Imaginationen beflügeln können. Auf ins Ungewisse zeigt Arbeiten von Archigram, Bollinger + Grohmann, Peter Cook, Colin Fournier, Jessica Hausner, Niels Jonkhans, Mischa Kuball, Vera Lutter, realities:united, Isa Rosenberger, Gernot Stangl und Arthur Zalewski.

Arthur Zalewski, aus "Favoriten", 2017,

ASPN, Leipzig

Im Rahmen der Ausstellung Graz Architektur. Rationalisten, Ästheten, Magengrubenarchitekten, Demokraten, Mediakraten präsentiert das Kunsthaus im Space02 Arbeiten von Protagonisten der Grazer Architekturszene, die eine direkte oder indirekte Beziehung zu den britischen Architekten des Kunsthauses haben. Der Titel widerspiegelt die Vielfalt der Positionen, die pragmatisch, funktional, ästhetisch, expressionistisch oder auch unaufgeregt sind. Die Ausstellung beschränkt sich jedoch nicht auf die 1960er- und 1970er-Jahre, sondern widmet sich der Weiterentwicklung dieser Ideen. Mit Arbeiten von Günther Domenig, Konrad Frey, Julia Gaisbacher, Volker Giencke, Bernhard Hafner, Oliver Hangl, Eilfried Huth, Mischa Kuball, Anna Meyer, Szyszkowitz + Kowalski, Manfred Wolff-Plottegg und Arthur Zalewski.

Arthur Zalewski, aus "Favoriten", 2017,

ASPN, Leipzig

Der Presserundgang zu beiden Ausstellungen findet statt

 

am Freitag, 22. September 2017, um 10:30 Uhr,

im Kunsthaus Graz, Lendkai 1, 8020 Graz.

 

Im Rahmen des Presserundgangs führt die Kuratorin Barbara Steiner durch die Ausstellungen. Die Architektinnen und Architekten sowie die Künstlerinnen und Künstler sind ebenfalls anwesend und stehen für Interviews sehr gerne zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Mit herzlichen Grüßen

Anna Fras & Pia Moser