Universalmuseum Joanneum GmbH

Filmarbeit zeigt die Hexe als Symbol des Widerstands

 

Veronika Eberhart. 9 is 1 and 10 is none

Presserundgang: Freitag, 15. September 2017, 17:30 Uhr
Eröffnung: Freitag, 15. September 2017, 19 Uhr
Laufzeit: 16.09.-29.10.2017

Kuratiert von Roman Grabner

www.neuegaleriegraz.at

 

Weitere Informationen sowie erstes Bildmaterial zur Ausstellung finden Sie unter folgendem Link: studio

Veronika Eberhart, 9 is 1 and 10 is none, 2017,

Film (22min, HD Stereo)

In der neuen studio-Ausstellung 9 is 1 and 10 is none beschäftigt sich die Künstlerin Veronika Eberhart mit der Figur der Hexe vor dem Hintergrund der Entstehung des Kapitalismus. Im titelgebenden Film dienen eine aufgelassene Holzwerkstatt und die südoststeirische Grenzregion als Setting für eine performative Aneignung kunsthistorischer Hexenbildnisse sowie für eine Reflexion der jeweiligen Geschichte der Orte. Der Niedergang mittelständischer Betriebe oder das Aussterben des Handwerks klingen dabei ebenso an wie politische und ökonomische Grenzziehungen und ironische Referenzen auf die Avantgarde. Eberhart stützt sich in ihrer konzisen Zusammenschau auf theoretische Überlegungen, die in der Hexenverfolgung keine Ausgeburt des Aberglaubens, sondern ein System kapitalistischer Unterwerfung des weiblichen Körpers sehen. Die Hexe wird ihr dabei zur vieldeutigen Symbolfigur und zum Ausgangspunkt poetisch-minimalistischer Werke.

 

Wir laden Sie herzlich zum Presserundgang ein, der

 

am Freitag, dem 15. September 2017, um 17:30 Uhr

im studio der Neuen Galerie Graz, Joanneumsviertel, 8010 Graz

 

stattfindet.

 

Die Künstlerin Veronika Eberhart sowie der Kurator Roman Grabner stehen im Anschluss an den Pressetermin gerne für Gespräche und Interviews zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Herzliche Grüße

Anna Fras & Pia Moser