Peter Weibel

(1944, Odessa - lebt in Karlsruhe und Wien)

Peter Weibel
Zeitblut
1979
Farbe, Ton
Inv. - Nr. IX/429

Bereits 1969 begann Peter Weibel als erster österreichischer Künstler mit dem Medium Video zu arbeiten. Eine Vermischung von realem Raum und Illusionsraum des Fernsehgerätes liegt der Aktion "Zeitblut" zugrunde, in der Peter Weibel sein "Blut in alle österreichische Haushalte" über das Fernsehen gießt. Diese Aktion fand 1979 im Rahmen der Sendung "Club 2" statt, in der Fragen des öffentlichen Beitrags und der staatlichen Finanzierung von Kunst nachgegangen wurde. Weibel ließ sich im Studio Blut abnehmen und in den Raum zwischen zwei Glasplatten leiten. Die entstandene Blutfläche sollte so gefilmt werden, dass sich für den Zuseher die Wirkung ergab, der eigene Fernseher würde sich mit Blut füllen. Während der Künstler sein eigenes Blut dem Rezipienten opfert, spricht Weibel über das Verhältnis von Kunst, Utopie, Politik und Wirtschaft.

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr 
 
Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten OHO!

Di bis Fr von 10 bis 24 Uhr
Sa 9 bis 24 Uhr
So und Feiertag 9 bis 18 Uhr

 

2. April 2018
21. Mai 2018

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2018
13. Februar 2018
24. bis 25. Dezember 2018